Navigation:
Kevin Trapp steht vor einem Wechsel zu Paris St. Germain.

Kevin Trapp steht vor einem Wechsel zu Paris St. Germain. © Arne Dedert

Fußball

Trapp vor Wechsel nach Paris - Nicht im Trainingslager

Aufgrund seines bevorstehenden Wechsels zu Paris St. Germain wird Torwart Kevin Trapp nicht mit Eintracht Frankfurt ins Trainingslager im österreichischen Stubaital reisen.

Frankfurt/Main. Das bestätigte der Mediendirektor der Eintracht, Markus Jestaedt, der "Frankfurter Rundschau" am Samstag kurz vor dem Abflug des Teams. Beendet ist der seit mehreren Tagen andauernde Transferpoker aber noch nicht. Der Fußball-Bundesligist und der französische Meister haben sich immer noch nicht über eine Ablösesumme für den 24 Jahre alten Schlussmann einigen können.

"Es hat intensive Gespräche gegeben, die aber noch nicht finalisiert sind", sagte der Frankfurter Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen Sport1. Erst am Freitag war eine vierköpfige Delegation der Eintracht zu Verhandlungen nach Paris geflogen. Der Bundesligist fordert einen zweistelligen Millionenbetrag für seinen Kapitän. Der einem Staatsfonds aus Katar gehörende Champions-League-Teilnehmer will aber dem Vernehmen nach nicht viel mehr als acht Millionen Euro zahlen.

Trapp selbst hat sich mit PSG bereits auf einen Vierjahresvertrag geeinigt. Er hatte seinen Vertrag in Frankfurt zwar erst im Februar bis 2019 verlängert. Den früheren U21-Nationaltorwart lockt aber die Aussicht, zusammen mit Stars wie Zlatan Ibrahimovic, Thiago Silva oder Edinson Cavani in der Champions League zu spielen. Sollte der Wechsel doch noch platzen, würde Trapp in das einwöchige Trainingscamp der Eintracht nachreisen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige