Navigation:
Hat seinen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern aufgelöst: Tayfun Korkut.

Hat seinen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern aufgelöst: Tayfun Korkut.
© imago/foto2press

Trainer wirft hin

Tayfun Korkut löst Vertrag beim FCK auf

Nächster Trainerwechsel in der Zweiten Bundesliga: Tayfun Korkut hat seinen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern völlig überraschend aufgelöst. Wer Nachfolger des 42-Jährigen wird, ist noch nicht klar.

Kaiserslautern. Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern steht zum Jahresende völlig überraschend ohne Trainer da. Tayfun Korkut hat seinen Vertrag beim viermaligen Meister aufgelöst und wird die Pfälzer auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung verlassen. Der 42-Jährige hatte das Amt erst vor dem Beginn der laufenden Saison übernommen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Gründe für den Abschied Korkuts, dessen Assistent Xaver Zembrod ebenfalls den FCK verlässt, nannte der Klub nicht. „Wir bedauern diesen Schritt und danken Tayfun Korkut und Xaver Zembrod für die geleistete Arbeit für unseren Verein. Sie haben den FCK in einer schwierigen Situation übernommen und kontinuierlich daran gearbeitet, das neu zusammengestellte Team zu stabilisieren und zu verbessern. Wir wünschen ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Weg“, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Gries.

Korkut war zuvor Trainer von Hannover 96. Am 20. April 2015 wurde er nach einer langen Sieglosserie frei gestellt. Vor seiner Zeit in Hannover fungierte der gebürtige Stuttgarter zwischen Januar 2012 und August 2013 als Co-Trainer der türkischen Nationalmannschaft. Im Zeitraum von Juli 2007 bis Dezember 2011 war Korkut als Trainer in den Nachwuchsabteilungen von Real Sociedad, der TSG Hoffenheim sowie dem VfB Stuttgart aktiv.

Im Juni 2016 wurde er beim 1. FC Kaiserslautern als neuer Trainer vorgestellt.

Von sid/dpa/RND/zys

Kaiserslautern

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige