Navigation:
Mitspieler und Fans schwärmen von Bastian Schweinsteiger.

Mitspieler und Fans schwärmen von Bastian Schweinsteiger. © Peter Powell

Fußball

Schweinsteiger überzeugt: Startelfdebüt nicht mehr weit

Bastian Schweinsteiger nähert sich seiner Bestform an. In der Champions-League-Quali überzeugte er 45 Minuten lang bei Manchesters Sieg gegen Brügge. Mitspieler und Fans sind begeistert.

Manchester. Noch reicht es bei Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger nicht für die volle Distanz, doch Mitspieler und Fans sind begeistert.

"Er ist eine Legende, die noch Fußball spielt, von ihm kann ich noch viel lernen", meinte Matchwinner Memphis Depay, der beim 3:1-Sieg von Manchester United in Hinspiel der Champions-League-Qualifikation gegen den FC Brügge zwei Tore schoss und eins vorbereitete.

Schweinsteiger, der für rund 18 Millionen Euro vom FC Bayern zum englischen Top-Club gewechselt ist, zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden. Er wollte aber nicht auf seine erste Partie über 90 Minuten drängen. "Ich bin dabei, meine Fitness zu erhöhen", sagte der 31-Jährige: "Ich brauche noch ein paar Spiele, um auf 100 Prozent zu kommen." Dennoch darf der deutsche Nationalelf-Kapitän auf ein baldiges Startelfdebüt bei englischen Rekordmeister hoffen.

Als Schweinsteiger wie schon in den beiden Liga-Partien gegen Tottenham und Aston Villa für seinen Mittelfeld-Konkurrenten Michael Carrick ins Spiel kam, brandete im Old Trafford lauter Applaus auf. Der 31-Jährige benötigte nach seiner Einwechslung keine Eingewöhnungszeit. An der Seite des Franzosen Morgan Schneiderlin bewies er im Mittelfeld sein Können.

In den englischen Medien wird bereits spekuliert, ob der deutsche Neuzugang im kommenden Heimspiel der Premiere League gegen Newcastle United am Samstag zur Startelf gehört. Zumal Carrick, dem ein Eigentor zum 0:1 gegen Brügge unterlief, nicht überzeugen konnte.

Der frühere englische Nationalspieler Paul Scholes hätte Schweinsteiger schon früher auf dem Feld erwartet als erst in der zweiten Hälfte. "Ich bin überrascht, dass er nicht spielt", sagte der frühere ManUnited-Star als Experte im englischen TV.

Manchesters Trainer Louis von Gaal möchte seinen Ex-Spieler aus München nach seinem Wechsel die nötige Zeit geben, in Bestform zu kommen. "Ich möchte Schweinsteiger aufbauen, weil wir ihn in unserem Team brauchen", sagte der Niederländer nach der Partie gegen Brügge.

Bei den beiden 1:0-Ligasiegen gegen Tottenham und bei Aston Villa kam Schweinsteiger jeweils in der 60. Minute für Carrick. Gegen Brügge spielte er 45 Minuten. Ein Partie über die volle Distanz ist nur noch eine Frage der Zeit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige