Navigation:
Winfried Schäfer droht mit Jamaika das frühe Aus in der WM-Qualifikation.

Winfried Schäfer droht mit Jamaika das frühe Aus in der WM-Qualifikation. © Erik S. Lesser

Fußball

Schäfers Jamaika startet mit Heimniederlage in WM-Quali

Dämpfer für Winnie Schäfers WM-Träume: Das Team des deutschen Trainers verlor unerwartet 2:3 gegen Nicaragua in der Qualifikation für Russland 2018. Nun müssen sie auswärts hoch gewinnen.

Kingston. Für Jamaikas Fußball-Nationalmannschaft ist der Traum der zweiten WM-Teilnahme nach 1998 in Gefahr geraten.

Die Elf des deutschen Trainers Winfried Schäfer verlor am Freitagabend überraschend 2:3 zu Hause gegen Nicaragua bei ihrem Debüt in der WM-Qualifikation in Nord-, Mittelamerika und der Karibik (CONCACAF). Für das Weiterkommen braucht Jamaika nun einen Auswärtssieg mit einer Tordifferenz von mindestens zwei Treffern im Rückspiel am kommenden Dienstag in Managua.

Die frühe Führung für die Gäste erzielte Manuel Rosas in der 5. Minute (Elfmeter). Carlos Chavarría (8.) und Luis Manuel Galeano (48.) erhöhten zwischenzeitlich auf 3:0 für die Mittelamerikaner. Schäfers Team gelang es erst in der Endphase des Spiels, den Abstand mit Treffern von Darren Mattocks (69.) und Adrian Mariappa (78.) zu verkürzen.

Nach dem zweiten Platz bei dem Gold Cup im Juli waren die "Reggae Boyz" als klarer Favorit ins Spiel gegen Nicaragua gegangen. Unter anderem gab es damals im Halbfinale einen 2:1-Sieg gegen die von Jürgen Klinsmann trainierten Titelverteidiger aus den USA. 

Der Gesamtgewinner der Drittrunden-Begegnung in der CONCACAF-Qualifikation zieht in die Gruppenphase. Die drei bestplatzierten Teams lösen am Ende ein direktes Ticket für die WM in Russland. Jamaika war direkt für die dritte Qualifikationsrunde qualifiziert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige