Navigation:
Mario Balotelli (r) vor dem Medizincheck in Mailand.

Mario Balotelli (r) vor dem Medizincheck in Mailand. © Matteo Bazzi

Fußball

Rückkehr als letzte Chance: Balotellis Neustart in Mailand

Die Karriere von Mario Balotelli war am Tiefpunkt angelangt: Beim FC Liverpool gescheitert, aus der Nationalelf aussortiert und ohne Perspektive. Nun erhält der exzentrische Stürmer bei seinem Ex-Club AC Mailand eine neue Chance - seine möglicherweise letzte.

Mailand. Vom exzentrischen Skandal-Stürmer war bei Mario Balotellis Rückkehr nichts zu sehen. Still, bescheiden und ganz ohne Eskapaden präsentierte sich der italienische Fußball-Nationalspieler bei seinem neuen Club AC Mailand, der ihn für ein Jahr ausleihen will.

"Ich bin sehr motiviert, aber ich habe keine Lust, darüber zu sprechen", sagte der 25-Jährige nach dem Medizin-Check in Italien. "Ich muss hart arbeiten und sonst nichts", ergänzte er. Nach einem enttäuschenden Jahr beim FC Liverpool in der Premier League bekommt Balotelli bei seinem Ex-Club eine neue Chance.

Der 33-malige Nationalspieler scheint sich bewusst zu sein, dass es seine letzte sein könnte. Der Angreifer - nach der EM 2012 und seinen zwei Toren im Halbfinale gegen Deutschland als großes Talent und Deutschland-Schreck gefeiert - hat im vergangenen Jahr einen beispiellosen Abstieg erlebt. Nach der verpatzten WM in Brasilien im vergangenen Jahr wechselte er für 20 Millionen Euro mit großen Erwartungen von Milan zum FC Liverpool in die Premier League.

Doch bei den Reds konnte er sich nie durchsetzen. In der Liga lief Balotelli nur 16 Mal auf, erzielte ein Tor. Das letzte Mal spielte er im April, seitdem berücksichtigte Coach Brendan Rodgers ihn nicht mehr. An der Anfield Road sind sie sogar so froh, einen Abnehmer für den Stürmer gefunden zu haben, dass der Club kommende Saison laut Medienberichten einen Teil des Gehalts weiterzahlt. "Mario Balotelli sollte Liverpools nächster Held werden...stattdessen ist er einer der schlechtesten Einkäufe aller Zeiten", urteilte die "Daily Mail".

Balotellis Berater Mino Raiola hatte wochenlang versucht, einen neuen Club für seinen Schützling zu finden - doch Lazio Rom, der AC Florenz und andere Kandidaten lehnten ab. Geklappt hat es nun beim AC Mailand. Wohl auch, weil der Club einsehen musste, mit seinem Werben um Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic keinen Erfolg zu haben. Und auch das ernüchternde 0:2 zum Saisonstart gegen den AC Florenz dürfte eine Rolle gespielt haben. "Balotelli und Milan haben es eilig", titelte die "Gazzetta dello Sport". Bereits am Dienstag sollte er das erste Mal mit dem Team trainieren, am Wochenende schon im Kader stehen.

"Ich bin sehr glücklich, ich habe immer gehofft, zurückkehren zu können", schwärmte Balotelli. "Ich hatte Milan immer im Herzen." Bei den Fans des 18-maligen italienischen Meisters überwiegt dennoch die Skepsis - ihre Zuneigung könnte Balotelli sich wohl nur mit Toren sichern. Und auch für seine weitere Karriere dürfte die Saison in Italien entscheidend sein, auch mit Blick auf Balotellis Chancen für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Sein bislang letztes Spiel für die Squadra Azzurra machte er vor über einem Jahr.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige