Navigation:
Robert Lewandowski musste diesmal nicht selbst die Tore schießen.

Robert Lewandowski musste diesmal nicht selbst die Tore schießen. © Maciej Kulczynski

Fußball

Polen siegt - Schöpf mit Länderspiel-Debüt

Robert Lewandowski und sein Nationalteam sind gut zwei Monate vor der Europameisterschaft in Torlaune, dagegen hadert Österreich trotz eines Sieges. Für zwei deutsche EM-Gruppengegner stehen Tests an.

München. Die deutsche Nationalmannschaft verliert gegen England, dagegen präsentiert sich EM-Gruppengegner Polen mit viel Torhunger. Die finnische Auswahl wurde auch ohne Treffer von Bayerns Dauertorjäger Robert Lewandowski mit 5:0 bezwungen. Über sein Debüt in Österreichs Nationalteam durfte sich der Schalker Alessandro Schöpf beim 2:1 gegen Albanien freuen.

Polen - Finnland 5:0

Polen bejubelte den zweiten Testspielsieg binnen weniger Tage. Nach dem 1:0 gegen Serbien (Torschütze Jakub Blaszczykowski) schossen die Osteuropäer Finnland ab. Kamil Grosicki (18./85. Minute), Pawel Wszolek (20./67.) und Filip Starzynski (32.) erzielten die Tore für das Team um den eingewechselten Lewandowski, der mit einem Freistoß die Latte traf. "Wir sind jetzt schon erstaunlich gut drauf, wie man an den Toren sieht, und wir haben noch ein bisschen Zeit bis zur Europameisterschaft", erklärte Lewandowski, der zu seinem 75. Länderspiel kam. Das haben vor ihm in Polen erst zehn Spieler geschafft. Lewandowski für Bayern und Arkadiusz Milik für Ajax Amsterdam spielen die beste Saison ihrer Karrieren - wie auch Doppeltorschütze Grosicki: Er traf für Stade Rennes achtmal.

Österreich - Albanien 2:1

Bayern-Star David Alaba lachte nach dem Spiel, doch vielleicht noch etwas glücklicher war wohl Schöpf: Der kurz vor Spielende eingewechselte Schalker gab sein Debüt im Nationaltrikot. Gegen Albanien verlor das Team trotz früher 2:0-Führung nach dem Seitenwechsel allerdings die Kontrolle über das Spiel. "Wir können nicht ganz zufrieden sein. Unsere Leistung und unser Spiel insgesamt haben noch viel Luft nach oben", sagte der Stuttgarter Martin Harnik. Marc Janko (6. Minute) traf nach Vorarbeit des Bremers Zlatko Junuzovic zur Führung, Harnik (47.) erhöhte. Insgesamt kamen elf in Deutschland beschäftigte Profis zum Einsatz. Bereits am Dienstag testet das Team von Trainer Marcel Koller erneut, dann geht's für Österreich gegen die Türkei.

Ungarn - Kroatien 1:1

Juve-Stürmer Mario Mandzukic brachte die Kroaten in Führung. Balázs Dzsudzsák rettete dem Gastgeber von Nationaltrainer Bernd Storck ein Remis. Bei der EM in Frankreich sind die Ungarn Gruppengegner von Österreich. Island und Portugal komplettieren diese Gruppe.

Nordirland - Slowenien (Montag, 20.45 Uhr)

Nach dem 1:1 in Wales testet der deutsche EM-Gegner nun seine Form gegen Slowenien. Nachdem das Team von Trainer Michael O'Neill gegen Wales mit dem neunten Spiel in Serie ohne Niederlage einen 30 Jahre alten Landesrekord einstellte, soll nun in Belfast weiter an der EM-Form gearbeitet werden.

Ukraine - Wales (Montag, 18.00 Uhr)

Nach dem nicht berauschenden 1:0 der Ukrainer gegen Zypern trifft der deutsche EM-Gruppengegner am Montag (20.00 Uhr) in Kiew auf Wales. Bei der Europameisterschaft ist die Mannschaft von Trainer Michail Fomenko am 12. Juni in Lille Auftaktgegner der deutschen Mannschaft.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige