Navigation:
Zlatan Ibrahimovic hat mit Paris St. Germain das Achtelfinale der Champions League erreicht.

Zlatan Ibrahimovic hat mit Paris St. Germain das Achtelfinale der Champions League erreicht. © Andreas Hillergren

Fußball

Paris, Atlético Madrid, Benfica und Juve im Achtelfinale

Am Mittwochabend zogen vier weitere Teams einen Spieltag vor dem Ende der Gruppenphase ins Achtelfinale der Champions League ein. Den höchsten Erfolg feierten Paris und Superstar Ibrahimovic. Manchester United verpasste vorerst den Sprung in die K.o.-Phase.

Berlin. Zlatan Ibrahimovic hat mit Paris St. Germain bei seiner emotionalen Rückkehr nach Malmö einen Spieltag vor Schluss das Achtelfinale der Fußball-Champions-League erreicht.

In der Gruppe C haben sich Atlético Madrid und Benfica Lissabon für die K.o.-Runde qualifiziert. Und Juventus Turin ist in der Gruppe D Manchester City in die Runde der letzten 16 Teams gefolgt.

Paris mit dem früheren Frankfurter Kevin Trapp im Tor gewann bei Malmö FF mit 5:0 (2:0) und bleibt hinter Real Madrid Gruppenzweiter. Der Favorit aus Paris ging früh 1:0 in Führung. Das Tor erzielte aber nicht Superstar Zlatan Ibrahimovic bei der Rückkehr zu seinem Jugendclub. Adrien Rabiot war mit dem Kopf zur Stelle (3.). Ángel Di María legte für den französischen Meister, der in der Liga immer noch unbesiegt ist, schnell zum 2:0 nach (14.). In der 50. Minute erzielte Ibrahimovic sein Tor zum 3:0. Di María mit seinem zweiten Treffer und Lucas ließen das 4:0 und 5:0 gegen überforderte Schweden folgen (68./82.).

Real Madrid sicherte sich Platz eins in der Gruppe A durch einen 4:3 (1:0)-Sieg bei Schachtjor Donezk. Die Tore für die Königlichen besorgten Rekordschütze Cristiano Ronaldo (18./70.) mit seinen Champions-League-Toren 83 und 84, Luka Modrić (50.) und Dani Carvajal (52.). Alex Teixeira per Doppelpack (77./88.) und Dentinho (83.) fügten Real die ersten beiden Gegentreffer in der laufenden Königsklassen-Saison zu. Der angeschlagene Weltmeister Toni Kroos wurde bei Real erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Donezk und Malmö, die beide drei Zähler haben, streiten sich am letzten Spieltag um den Europa-League-Platz drei.

Manchster United kam in der Wolfsburger Gruppe B nicht über ein 0:0 gegen den PSV Eindhoven hinaus. Deswegen haben neben dem VfL, der mit neun Punkten die Gruppe anführt, auch noch ManUnited (8) und Eindhoven (7) Chancen aufs Achtelfinale. Weltmeister Bastian Schweinsteiger absolvierte gegen die Niederländer seinen 94. Einsatz in Europas höchster Spielklasse. Damit verdrängte er Michael Ballack von Platz drei der Rangliste der deutschen Spieler mit den meisten Einsätzen in der Champions League.

In der Gruppe C gewann Atlético Madrid 2:0 (1:0) gegen Galatasaray Istanbul und Lukas Podolski und zog dadurch genau wie auch Benfinca Lissabon (beide 10 Punkte) nach seinem 2:2 (1:2) beim FC Astana in die nächste Runde ein. Madrid stellte seine Achtelfinal-Ambitionen früh durch das 1:0 von Antoine Griezmann unter Beweis (13.). Der Franzose schoss auch das 2:0 in der 65. Minute. Gala kann sich als Gruppen-Dritter (4) nur noch für die Europa League qualifizieren. Für Galatasaray ist die Champions-League-Saison im Dezember vorbei.

Juventus Turin besiegte in der Gladbacher Gruppe D Manchester City 1:0 (1:0) und liegt nun auf Platz eins vor den Engländern, die sich schon vorher qualifiziert hatten. Der italienische Meister ging mit seiner ersten Chance durch den früheren Bayern-Stürmer Mario Mandžukić 1:0 in Front (18.).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige