Navigation:
Fußball

Niederlande vor K.o. in EM-Qualifikation

Die Niederlande drohen die Fußball-Europameisterschaft 2016 zu verpassen. Das Team des neuen Bondscoaches Danny Blind verlor ohne den verletzten Bayern-Profi Arjen Robben in Konya 0:3 (0:2) gegen die Türkei und musste den Gegner auf den dritten Rang der Gruppe A vorbeiziehen lassen.

Berlin. "Wir haben unser Schicksal nicht mehr in der Hand", sagte Blind nach der neuerlichen Pleite des WM-Dritten von 2014 im niederländischen Fernsehsender NOS. Ähnlich äußerte sich auch Angreifer Robin van Persie: "Die ganze Qualifikation war unglaublich schwierig. Wir haben noch eine Chance, aber können es nicht mehr aus eigener Kraft schaffen, was schrecklich ist."

Seit dem EM-Titel 1988 wäre es das erste EM-Scheitern für die Niederlande. Oranje hatte bereits am vergangenen Donnerstag beim Blind-Debüt 0:1 gegen Island verloren und kann ohne fremde Hilfe nicht mehr den dritten Rang, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, erreichen. Oguzhan Özyakup (8. Minute), Kapitän Arda Turan (26.) und Burak Yilmaz (86.) besiegelten die vierte Pleite für den Vize-Weltmeister von 2010 in der laufenden Qualifikation.

Die Niederlande (10 Punkte) muss die letzten beiden Spiele in Kasachstan und gegen Tschechien gewinnen und darauf hoffen, dass die Türkei (12) in Tschechien und Island einmal verliert oder zweimal Unentschieden spielt.

Als drittes Team nach England und Gastgeber Frankreich qualifizierte sich Tschechien (19) durch ein 2:1 (2:0) in Lettland für die EM. Wales verpasste in der Gruppe B durch das 0:0 gegen Israel die mögliche vorzeitige Qualifikation. In der Gruppe H übernahm Norwegen mit einem 2:0 (0:0) gegen Kroatien die Spitze in der Gruppe H.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige