Navigation:
Lionel Messi und Co. kickten mit palästinensischen Kindern.

Lionel Messi und Co. kickten mit palästinensischen Kindern. © Abed Al Hashlamoun

Fußball

Messi und Neymar kicken mit palästinensischen Kindern

Lionel Messi und seine Mitspieler vom FC Barcelona haben in der Nähe von Hebron ein paar Mini-Fußballspiele mit palästinensischen Kindern bestritten. Die Kicks und ein Workshop im Dura Stadion waren Teil einer zweitägigen "Friedenstour" der spanischen Startruppe.

Hebron. Nach ihrer Ankunft auf dem Flughafen von Tel Aviv, wo sie von Fans erwartet und begrüßt wurden, ging es für Messi, Neymar & Co weiter nach Bethlehem zur Geburtskirche. Die Straße war gesäumt von Hunderten von Palästinensern, die Barcelona-Trikots trugen und Vereinsfahnen schwenkten.

In Bethlehem traf die katalanische Delegation auch mit Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas zusammen. Der Besuch einer Klinik für palästinensische Kinder stand zudem auf dem Programm. Der Aufenthalt des spanischen Meisters sei ein "historischer Moment für das palästinensische Volk", sagte Jibril Rjoub, der Vorsitzende des Fußball-Verbandes von Palästina.

An diesem Sonntag will der FC Barcelona im Bloomfield Stadion von Tel Aviv mit israelischen Kindern Spiele bestreiten und mit israelischen Politikern zusammenkommen. Auf seiner Homepage hatte der Verein den Nahost-Besuch vor seiner Abreise bereits als "historische Reise, die internationale Beziehungen mit den Führern beider Seiten stärken und Brücken des Dialogs für einen Frieden bauen soll" bezeichnet.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.