Navigation:

© Christian Charisius/dpa

EM 2016

Löw: Keine einfache Vorrunde

Bei der EM 2016 werden Ukraine, Polen und Nordirland offensichtlich kein Spaziergang. Bundestrainer Joachim Löw kündigte bereits volle "Kampfkraft" im ersten Spiel an.

Évian-les Bains. Bundestrainer Joachim Löw erwartet, dass Fußball-Weltmeister Deutschland auch nach der Ausweitung der EM auf 24 Mannschaften schon in der Gruppenphase sehr gefordert wird. "Dass man gemütlich durch die Vorrunde kommt, ist bei einem Turnier nie der Fall - und jetzt ganz besonders nicht", sagte Löw vor dem Auftakt am Sonntag in Lille gegen die Ukraine der Deutschen Presse-Agentur.

Das DFB-Team dürfe sich nicht allein auf seine spielerischen Fähigkeiten verlassen. "Das wäre ein großer Fehler. Wir werden unsere gesamte Kampfkraft investieren müssen", mahnte Löw. Nach der Erhöhung der Teilnehmerzahl könnte schon Platz drei zum Achtelfinaleinzug reichen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige