Navigation:
Der Duisburger Dustin Bomheuer (2.v.r.) erzielt in der Nachspielzeit per Kopfball den Ausgleichstreffer.

Der Duisburger Dustin Bomheuer (2.v.r.) erzielt in der Nachspielzeit per Kopfball den Ausgleichstreffer. © Roland Weihrauch

Fußball

Köln verpasst wichtigen Sieg im Aufstiegsrennen

Duisburg (dpa) – Der 1. FC Köln hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga zwei wichtige Zähler liegengelassen. Die Mannschaft von Trainer Holger Stanislawski kam durch einen Last-Minute-Ausgleich nur zu einem 1:1 (1:0) beim MSV Duisburg.

Köln liegt damit wieder zwei Punkte hinter dem Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern. Vor 27 029 Zuschauern sah es nach Thomas Brökers Tor (23. Minute) lange nach einem Auswärtssieg aus, doch in der Nachspielzeit schockte MSV-Verteidiger Dustin Bomheuer die Gäste (90.+2). Duisburg blieb im fünften Spiel ohne Niederlage und schaffte damit einen weiteren Schritt in Richtung Klassenverbleib.

Stanislawski sprach nach dem Abpfiff von einem "Spiel, das du ganz klar gewinnen musst". Der Coach haderte vor allem mit der Chancenverwertung seiner Spieler. "Nach zehn riesigen Möglichkeiten habe ich aufgehört zu zählen. Aber so ist Fußball. Das tut jetzt ein bisschen weh, weil es ein bisschen unverdient war." Sein Duisburger Trainerkollege Kosta Rujaic gestand ein: "Wir haben wahnsinniges Glück gehabt, dass Köln nicht das zweite Tor geschossen hat.

Köln begann selbstbewusst, setzte den MSV direkt unter Druck und erspielte sich Torchancen. Ein erster Versuch von Bröker verfehlte zwar das Duisburger Tor (8.), doch kurz darauf war MSV-Keeper Felix Wiedwald beim präzisen Schlenzer Brökers aus 18 Metern machtlos.

Den Duisburgern, die vor der Partie die Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Ivica Grlic bis 2015 bekanntgegeben hatten, fehlten eigentlich die spielerischen Mittel, um dagegenzuhalten. Der MSV suchte zwar das Risiko, agierte in der Offensive jedoch zu ungenau und war bereits vor der Pause über weite Strecken harmlos.

Im zweiten Abschnitt konnten die Gastgeber das Tempo nicht erhöhen und setzten gegen die solide Abwehr des FC kaum Akzente. Köln überzeugte durch ein gutes Stellungsspiel, störte die Hausherren frühzeitig im Spielaufbau und ließ den MSV nur selten zur Entfaltung kommen. Nachlässig spielten die Gäste allerdings ihre Konter aus: Wiedwald verhinderte mit Glanzparaden gegen Christian Clemens (67./73.) eine Vorentscheidung zugunsten der Kölner. So folgte der späte Schock, als Bomheuer einen weiten Freistoß ins Tor köpfte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.