Navigation:
Paderborns Daniel Brückner (M) wird von den Kölnern Miso Brecko (l) und Marcel Risse angegriffen.

Paderborns Daniel Brückner (M) wird von den Kölnern Miso Brecko (l) und Marcel Risse angegriffen. © Oliver Krato

Fußball

Köln auch in Paderborn sieglos - KSC schlägt Ingolstadt

Paderborn (dpa) - Der 1. FC Köln wartet auch nach dem dritten Saisonspiel weiterhin auf seinen ersten Sieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Der Aufstiegsanwärter musste sich diesmal mit einem 1:1 (0:1) beim SC Paderborn begnügen.

Im zweiten Samstagsspiel kassierte der FC Ingolstadt beim 0:2 (0:0) gegen den Karlsruher SC schon seine dritte Saisonniederlage. Vor 5687 Zuschauern brachte Ilijan Micanski den Aufsteiger in der 58. Minute in Führung, Selcuk Alibaz erhöhte nur sechs Minuten später mit einem abgefälschten Freistoß. Die Karlsruher feierten damit ihren zweiten Sieg im dritten Saisonspiel, haben noch keinen Gegentreffer hinnehmen müssen und übernahmen vor den Sonntagsspielen mit nun sieben Punkten die Tabellenführung. Ingolstadt bleibt im Tabellenkeller.

Die Kölner konnten sich bei Kacper Przybylko bedanken, der dem FC mit seinem Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit immerhin noch einen Punkt rettete. Mit drei Punkten weist die Mannschaft des neuen Kölner Trainers Peter Stöger bereits einen Rückstand zu den Aufstiegsplätzen auf. Im Vorjahr hatte der FC nur einen Zähler aus den ersten drei Spielen geholt. Punkte, die am Ende im Aufstiegskampf fehlten.

Vor 12 397 Zuschauern, darunter gut 2500 Fans aus der Domstadt, brachte Markus Krösche per Flugkopfball (15.) die Ostwestfalen in Führung. Für den ersten Sieg in der laufenden Saison nach zuvor zwei Niederlagen reichte es aber nicht. Dabei hatte Paderborn in der ersten Halbzeit mit zwei Aluminium-Treffern durch Elias Kachunga (Pfosten/2.) und Uwe Hünemeier (Latte/42.) die deutlich besseren Chancen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.