Navigation:
Der Wechsel von Max Kruse nach Gladbach bahnte sich bereits seit längerem an.

Der Wechsel von Max Kruse nach Gladbach bahnte sich bereits seit längerem an. © Patrick Seeger

Fußball

Freiburg laufen die Spieler weg - 96 braucht Punkte

Mit einem Sieg gegen Hannover 96 würde der SC Freiburg seiner ersten Europapokal-Teilnahme seit zwölf Jahren noch einen Schritt näherkommen. Doch der Preis für die tolle Saison ist hoch.

Freiburg. Im Sommer laufen der Überraschungself aus dem Breisgau in der Offensive die Spieler weg.

Nach dem Wechsel von Jan Rosenthal zu Eintracht Frankfurt bestätigte in Borussia Mönchengladbach ein weiterer Konkurrent um einen Europa-League-Platz die Verpflichtung von Offensiv-Allrounder Max Kruse. Kollege Daniel Caligiuri steht nach dpa-Informationen vor einem Wechsel zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg.

Der Druck ist für Hannover und Freiburg vor der Partie am Freitag groß. 96 braucht dringend einen Sieg, um die Resthoffnung auf die dritte Europa-League-Teilnahme in Serie zu erhalten. In Freiburg sorgt die Personalplanung für kommende Saison für Anspannung. "Ich habe alles dazu gesagt, über die Marktmechanismen. Ich habe keine Lust mehr, darüber zu reden", sagte SC-Trainer Christian Streich ohne die diversen Personalien weiter zu kommentieren.

Ebenfalls dank einer Klausel könnte mit Johannes Flum ein vierter Profi Freiburg verlassen. Der Mittelfeldspieler bestätigte gegenüber dem "Kicker" ein Interesse aus Frankfurt. "Ob ich möchte oder nicht, ist aber überhaupt noch nicht entschieden", sagte Flum. Als Verstärkung für die kommende Saison sind die Freiburger offenbar am Mönchengladbacher Stürmer Mike Hanke interessiert.

Hannover leidet dagegen unter seiner schwachen Punktebilanz. "Ein Auswärtssieg ist absolute Pflicht - ohne Wenn und Aber - wenn unser Blick noch nach Europa gehen soll", sagte Trainer Mirko Slomka. "Freiburg wird ein spannender Gegner." Als Tabellenneunter haben die Niedersachsen mit 38 Punkten vier Zähler Rückstand auf den Sechsten Frankfurt und die Freiburger. Sie haben als Fünfter wie die Hessen sogar Chancen auf die erstmalige Champions-League-Qualifikation.

Allerdings könnten die Konsequenzen für die Südbadener angesichts des Qualitätsverlusts in der Offensive gravierend sein. "Die Sichtweise hat sich in keiner Weise geändert", sagte Streich zum Rennen um Europa. "Die Problematik ist gleich, der Anspruch ist gleich, die Freude ist gleich." Hunger und Energie seien da. Auch würde sich sein Team nicht vom anstehenden Pokal-Halbfinale beim VfB Stuttgart am Mittwoch ablenken lassen, das bei einem Sieg schon die Europa-League-Qualifikation des Sportclubs bedeuten könnte, wenn Bayern München einen Abend zuvor den VfL Wolfsburg schlägt.

Gegen Hannover kehrt Cedrick Makiadi nach einem Innenbandanriss im Knie in den Kader zurück, Flum fehlt dagegen weiter wegen eines Muskelfaserrisses. 96 kann wieder auf den zuletzt angeschlagenen Innenverteidiger Johan Djourou zurückgreifen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.