Navigation:
Dieter Müller kann rund drei Monate nach seinem Herzinfarkt wieder Sport machen.

Dieter Müller kann rund drei Monate nach seinem Herzinfarkt wieder Sport machen. © Uwe Anspach

Fußball

Ex-Nationalspieler Müller kann wieder Sport machen

Gut drei Monate nach seinem Herzinfarkt blickt der ehemalige Fußball-Nationalspieler Dieter Müller wieder positiv in die Zukunft."Ich kann wieder Sport machen.

Berlin. . Joggen, etwas Fußball spielen", sagte 58-Jährige in einem Interview auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Die Ärzte raten mir sogar dazu, das zu tun. Ich habe zwölf Kilogramm abgenommen. Das versuche ich, jetzt zu halten."

Der frühere Stürmer lag nach einem Zusammenbruch, bei dem sein Herz 31 Minuten stillgestanden hatte, fünf Tage lang im künstlichen Koma. "Von der Psyche her ist es manchmal noch etwas schwierig. Im Prinzip war ich ja fast tot. Diese Vorstellung ist nicht ganz einfach, das muss ich erst mal alles verarbeiten", meinte Müller. "Aber ich arbeite mit einer Psychologin zusammen, es wird immer besser."

In 303 Bundesligaspielen für Kickers Offenbach, den 1. FC Köln, VfB Stuttgart und 1. FC Saarbrücken erzielte Müller insgesamt 177 Tore. Er feierte mit Köln 1978 den deutschen Meistertitel und gewann zweimal den DFB-Pokal. Legendär ist zudem der 7:2-Sieg der Kölner gegen den SV Werder Bremen, bei dem er sechs Tore erzielte - bis heute ist dies Rekord. Von 1976 bis 1978 lief er 12 Mal für das DFB-Team auf und erzielte dabei neun Tore.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.