Navigation:
Silvio Berlusconi, Präsident des AC Mailand, verhandelte mit Bee Taechaubol über den Verkauf von Club-Anteilen.

Silvio Berlusconi, Präsident des AC Mailand, verhandelte mit Bee Taechaubol über den Verkauf von Club-Anteilen. © Flavio Lo Scalzo

Fußball

Einstieg von Investor beim AC Mailand steht bevor

Mailand (dpa) - Der Einstieg eines asiatischen Investors beim italienischen Fußball-Traditionsclub AC Mailand ist fast perfekt. Der Verein werde in den kommenden acht Wochen exklusiv mit dem thailändischen Banker Bee Taechaubol über einen Verkauf von 48 Prozent der Club-Anteile verhandeln, teilte die Holding Fininvest von Präsident Silvio Berlusconi am späten Freitagabend mit.

t. Die von beiden Seiten unterzeichnete Vereinbarung sehe vor, dass Berlusconi 52 Prozent der Anteile an dem Club behalte und Präsident bleibe.

"Für den Moment ist es eine Einigung, die noch bestätigt werden muss, aber es ist eine gute Sache für Milan", sagte der 78 Jahre alte ehemalige italienische Regierungschef. "Wir hoffen, dass wir den Weg weitergehen können, damit Milan wieder Protagonist wird." Er und Taechaubol wollen der Mitteilung zufolge "gemeinsam ein großartiges und ambitioniertes wirtschaftliches und sportliches Projekt entwickeln, das Milan (...) auf ein maximales Niveau zurückbringt".

Der 18-malige italienische Meister hatte bereits seit Wochen mit Taechaubol und anderen Interessenten verhandelt. Angebote über einen kompletten Verkauf hatte Berlusconi abgelehnt. Er hatte Milan vor 29 Jahren gekauft und seitdem zahlreiche Erfolge mit dem Traditionsclub gefeiert. In den vergangenen Jahren blieb der Erfolg jedoch aus.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige