Navigation:
Am Sonntag ist Leverkusen zu Gast in Dortmund.

Am Sonntag ist Leverkusen zu Gast in Dortmund. © Marius Becker

Fußball

Der 5. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Der 5. Spieltag der Fußball-Bundesliga beginnt am Freitag mit der Partien 1. FSV Mainz 05 gegen die TSG Hoffenheim. Die Deutsche Presse-Agentur hat die weiteren Spiele zusammengefasst.

Düsseldorf. 1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15:30 Uhr)

SITUATION: Der 1. FC Köln startete mit sieben Punkten in die Saison, kassierte aber am vergangenen Wochenende eine 2:6-Schlappe in Frankfurt. Gladbach wartet als Tabellenletzter immer noch auf den ersten Punkt.

PERSONAL: Bis auf Mavraj (Aufbautraining nach Knieverletzung) stehen Kölns Trainer Stöger alle Spieler zur Verfügung. Bei der Borussia fallen Stranzl, Dominguez und Johnson aus.

STATISTIK: Gegen keine andere Mannschaft verlor Köln so häufig (45-mal) und kassierte so viele Gegentore (167) wie gegen Gladbach.

BESONDERES: In der Saison 2010/11 stand die Borussia vor beiden Spielen gegen den FC auf dem letzten Tabellenplatz. Trotzdem gewannen die "Fohlen" beide Partien.

VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der VfL ist in der Liga ungeschlagen und gewann auch in der Champions League gegen Moskau (1:0). Hertha gelang mit sieben Punkten aus vier Spielen ein guter Start.

PERSONAL: Wolfsburg muss weiter auf Vieirinha verzichten. Bei den Berlinern fehlen die verletzten Beerens, Pekarik und Brooks. Weiser steht trotz seines Zehenbruchs im Aufgebot.

STATISTIK: Wolfsburg ist seit 24 Liga-Partien im eigenen Stadion ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es am 8. März 2014 gegen den FC Bayern (1:6).

BESONDERES: Nach dem enttäuschenden Besuch in der Champions League gegen Moskau (20 126 Zuschauer), hofft der VfL auf ein volles Haus (30 000).

Hamburger SV - Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Der HSV ist mit sechs Punkten aus vier Spielen ordentlich aus den Startlöchern gekommen und will gegen die Eintracht nachlegen. Die Gäste haben als Vierte sogar einen Zähler mehr auf dem Konto.

PERSONAL: Der HSV muss Neuzugang Ekdal ersetzen, im Tor wird der gerade erst ins Training zurückgekehrte Adler wohl erneut von Drobny vertreten. Frankfurts Zambrano spielt mit einem Karbonpanzer.

STATISTIK: Der HSV ist unter Coach Labbadia in fünf Heimpartien noch unbesiegt. Die Eintracht blieb allerdings zuletzt in drei Gastspielen an der Elbe ohne Niederlage und war dabei zweimal erfolgreich.

BESONDERES: In den vergangenen 20 Jahren kam die Eintracht nur einmal besser aus der Sommerpause: In die Saison 2012/13 starteten die Hessen mit vier Siegen - auch damals hieß der Trainer Veh.

Werder Bremen - FC Ingolstadt (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Werder gewann zwei Partien in Folge. Ingolstadt siegte zweimal auswärts und erkämpfte zuletzt ein 0:0 gegen Wolfsburg.

PERSONAL: Die Bremer bangen um Junuzovic (Erkältung). Dagegen kehrt Bargfrede zurück. Die Gäste könnten mit der gleichen Elf auflaufen wie gegen Wolfsburg.

STATISTIK: Beide Mannschaften treffen zum ersten Mal aufeinander. Die Minimalisten vom FCI holten in der laufenden Saison mit nur zwei Treffern bereits sieben Punkte.

BESONDERES: Ingolstadt würde mit einem Sieg in Bremen als erster Aufsteiger in der Bundesliga-Geschichte die ersten drei Auswärtsspiele gewinnen.

SV Darmstadt 98 - Bayern München (Samstag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Bayern hat noch keinen Punkt abgegeben in dieser Saison. Darmstadt verblüfft nach vier Spieltagen als ungeschlagenes Team und siegte zuletzt 1:0 in Leverkusen.

PERSONAL: Der Einsatz von Alonso, Lewandowski und Vidal ist fraglich bei den Gästen. Beim Aufsteiger fallen Mittelfeldspieler Stark und Ersatztorhüter Platins aus.

STATISTIK: Die beiden Clubs treffen im Oberhaus seit über 33 Jahren zum ersten Mal Aufeinandertreffen. Bei der letzten Partie 1982 war kein einziger heutiger 98-Spieler geboren, bei Bayern nur Xabi Alonso und Tom Starke.

BESONDERES: Dauertorschütze Müller steht wieder im Blickpunkt. Er hat bislang in jedem Saisonspiel getroffen. Fünf Erstliga-Begegnungen hintereinander mit mindestens einem Tor schaffte er noch nie.

VfB Stuttgart - Schalke 04 (Sonntag, 15.30 Uhr)

SITUATION: Die Schwaben starteten desaströs mit vier Niederlagen, die Schalker haben immerhin sieben Punkte eingefahren.

PERSONAL: Kruse fällt nach einem Muskelfaserriss aus; dafür ist Harnik heiß, der gegen die Gäste schon fünfmal traf. Der Einsatz von Spielmacher Didavi ist wegen Knieproblemen fraglich. Die Schalker Spieler sind nach dem Europa-League-Erfolg im Hoch.

STATISTIK: Der VfB hat in der Bundesliga schon 42 Mal gegen Schalke gewonnen - so oft wie gegen keinen anderen Verein.

BESONDERES: In der vorherigen Spielzeit konnte "Königsblau" nur eine seiner acht Partien unmittelbar nach einem Europapokal-Abend gewinnen.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen (Sonntag, 17.30 Uhr)

SITUATION: Tabellenführer Dortmund kann seinen Vorsprung auf Mitkonkurrent Leverkusen mit einem Sieg auf neun Punkte ausbauen. Beide Teams sammelten bei ihren Siegen in Europa unter der Woche Selbstvertrauen.

PERSONAL: Reus könnte in die Startelf des BVB zurückkehren. Bei Leverkusen ist der Einsatz von Lars Bender fraglich. Dessen Zwillingsbruder Sven wird den Dortmundern wegen eines Infekts wohl fehlen.

STATISTIK: Die Borussia hat gegen Bayer seit vier Spielen nicht mehr gewonnen (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen). So lange ist der BVB aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten sieglos.

BESONDERES: Für den Dortmunder Castro und den Leverkusener Kampl ist es ein ganz spezielles Spiel. Beide treffen auf ihren ehemaligen Club.

FC Augsburg - Hannover 96 (Sonntag, 17.30 Uhr)

SITUATION: Sowohl Augsburg als auch Hannover sind durchwachsen in die Spielzeit gestartet. Beide Teams sind noch sieglos. Verliert 96 in Augsburg, wäre es der schwächste Saisonstart seit 30 Jahren für die Niedersachsen.

PERSONAL: Schmiedebach dürfte bei 96 weiter ausfallen. Weinzierl könnte nach der Europa-League-Niederlage rotieren.

STATISTIK: In acht Bundesliga-Partien gegen die Niedersachsen ist der FCA noch ohne Erfolg. Fünf der letzten sechs Duelle gewann Hannover.

BESONDERES: Augsburgs erste Englische Woche geht zu Ende. Die 96er reisen wegen des Oktoberfests erst am Sonntag mit dem Flugzeug an.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige