Navigation:
Bundestrainer Joachim Löw erhielt die Goldene Sportpyramide.

Bundestrainer Joachim Löw erhielt die Goldene Sportpyramide. © Daniel Reinhardt

Sportpolitik

Bundestrainer Joachim Löw erhält Goldene Sportpyramide

Große Ehre für Joachim Löw: Der Bundestrainer ist von der Deutschen Sporthilfe für seine Verdienste um den deutschen Fußball und sein gesellschaftliches Engagement mit der Goldenen Sportpyramide geehrt worden.

Hamburg. Den Preis erhielt der 55 Jahre alte Coach, der die Nationalmannschaft seit 2006 verantwortlich betreut und mit ihr im vergangenen Jahr den WM-Titel gewann, bei einer Benefiz-Gala mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport in der Hamburger Handelskammer.

"Dass ich zu diesem erlesenen Kreis gehöre, macht mich sehr stolz und ist mir eine besondere Ehre", sagte Löw. Das mit der Sportpyramide verbundene Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro spendet der Bundestrainer der Til-Schweiger-Flüchtlingshilfe. "Es ist unser aller Aufgabe, anderen zu helfen, denen es nicht so gut geht", sagte Löw.

Die Wahl war durch die bisherigen Preisträger sowie den Sporthilfe-Stiftungsrat erfolgt. Seit 2000 wird die Auszeichnung vergeben. Zu den bislang 17 Preisträgern gehören unter anderen Jochen Schümann, Franz Beckenbauer und Uwe Seeler, Steffi Graf, Katarina Witt, Heiner Brand und Henry Maske.

Löw wurde zudem in die "Hall of Fame des deutschen Sports" aufgenommen. Diese Ehre wird Menschen zuteil, die durch ihren sportlichen Erfolg oder ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. Neben Löw sind fünf Olympiasieger neu in die Ruhmeshalle aufgenommen worden: Hans-Georg Aschenbach (Skispringen 1976), Michael Groß (Schwimmen 1984), Anja Fichtel (Fechten 1988) sowie Boris Becker und Michael Stich (Tennis 1992). An der Veranstaltung nahm auch Bundesjustizminister Heiko Maas teil.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige