Navigation:
Thomas «Icke» Häßler wird Trainer von Club Italia.

Thomas «Icke» Häßler wird Trainer von Club Italia. © Johannes Simon

Fußball

Berliner Achtligist verkündet: Wir holen "Icke" Häßler

"Icke" Häßler kehrt nach Berlin zurück. Bei Meteor 05 und den Reinickendorfer Füchsen hat der spätere Welt- und Europameister das Fußball-ABC erlernt. Am Montag will der Bezirksligist Club Italia Häßler als Trainer vorstellen. Im Sommer soll er beginnen.

Berlin. Der Berliner Achtligist Club Italia hat einen ganz besonderen Coup verkündet: Der ehemalige Welt- und Europameister Thomas "Icke" Häßler soll vom Sommer an den Bezirksligisten trainieren.

"Er hat in Italien gespielt, da gibt es eine Beziehung", sagte Clubpräsident Giovanni Bruno der Deutschen Presse-Agentur. Auf seiner Homepage zeigt der Berliner Verein ein Foto, auf dem Häßler zusammen mit den Vereinschefs ein Trikot mit der Aufschrift Club Italien zeigt. "Wir hatten mehrere Treffen und haben dabei festgestellt, dass unsere Interessen in die selbe Richtung gehen", berichtete der Sportliche Leiter Eric Meissner. Häßler erhält laut Verein zunächst einen bis zum 30. Juni 2018 datierten Vertrag.

"Einen Verein wie Club Italia neu zu entwickeln sehe ich als eine spannende Aufgabe. Ich bin sehr glücklich, dass ich das Vertrauen des Vereins bekommen habe, als Cheftrainer zu arbeiten", wird Häßler in einer Erklärung des Clubs Italia zitiert. Der 101-malige Nationalspieler hatte zuletzt als Co-Trainer bei Padideh Maschad im Iran. Zuvor war Häßler Technik-Trainer beim 1. FC Köln und Co-Trainer unter Berti Vogts bei der Nationalmannschaft Nigerias gewesen.

Der 49 Jahre alte Häßler, der als Profi in Italien für Juventus Turin und den AS Rom gespielt hatte, soll nun den Club Italia, derzeit auf Rang 13 der Berliner Bezirksliga, 3. Abteilung, voranbringen. "Wir möchten ein bisschen nach oben", sagte Präsident Bruno.

Am Montag (10.00 Uhr) wird Häßler als neues Aushängeschild des Clubs Italia vorgestellt. Bis zum Sommer widmet sich der gebürtige Berliner noch anderen Aufgaben. "Der ganze Verein drückt ihm bei seinen aktuellen Projekten "Ewige Helden" auf VOX und "Let’s dance" RTL die Daumen", schrieb sein neuer Verein.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige