Navigation:
Die Bayern erkämpften sich den Sieg gegen Leverkusen.

Der FC Bayern hat den Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig wieder auf drei Punkte verkürzt. Mit einiger Mühe setzte sich der Rekordmeister im Topspiel gegen Leverkusen durch.

Hoffenheims Nadiem Amiri sichert den Gästen einen Punkt. Foto: Jonas Güttler

Sieben Spiele ist Borussia Mönchengladbach nun ohne Erfolgserlebnis. Trotz bester Chancen reichte es nur zu einem 1:1 gegen Hoffenheim. Für einen Sieg fehlt nach Meinung von Trainer Schubert nur Leichtigkeit und Kaltschnäuzigkeit.

Frankfurt setzt sich gegen Dortmund durch.

Der BVB verpasst es nach Siegen gegen Bayern und Warschau, eine starke Woche zu krönen. Stattdessen steht nun Eintracht Frankfurt auf einem Champions-League-Platz. Coach Kovac lobt sein Team in den höchsten Tönen - mahnt aber zu Bescheidenheit und harter Arbeit.

Kölns Anthony Modeste (l) blieb diesmal ohne Torerfolg.

Das 0:0 in Köln ist für den FC Augsburg wertvoll. Die Gastgeber dagegen verpassen den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Dennoch war das torlose Remis für Trainer Stöger "in Ordnung".

Anthony Jung bringt Ingolstadt in Führung.

Das 1:1 in Ingolstadt schmeichelt dem VfL Wolfsburg. Torwart Benaglio wird zum Retter. Im Abstiegskampf demonstrieren nur die Gastgeber, dass sie unter dem neuen Trainer Walpurgis wieder eine Chance haben.

Hamburgs Michael Gregoritsch (M) trifft per Kopf zum 1:0.

Mit großem Einsatz kam der HSV zum 2:2 gegen Bremen - ein Punkt ist für den Bundesliga-Letzten aber eigentlich zu wenig. Mit vier Punkten ist der HSV nach zwölf Spieltagen schon abgeschlagen.

Tabellenführer Leipzig hatte in Freiburg keine Mühe.

Im Duell der beiden Aufsteiger waren die Ausgangspositionen klar verteilt. RB Leipzig reiste als Tabellenführer zum SC Freiburg - und baute nach einem weiteren überzeugenden Auftritt seinen Vorsprung auf die Bayern vorübergehend auf sechs Punkte aus.

Hauptversammlung des FC Bayern München
Uli Hoeneß.

War da was? Steuerhinterziehung, Haftstrafe? Die Fans werden Uli Hoeneß bei der Hauptversammlung des FC Bayern heute Abend dennoch zujubeln – und erneut zum Präsidenten wählen. Wie kann das sein? Das Porträt eines Comeback-Künstlers.

Fußball-Bundesliga
Ab der Saison 2017/18 steigen die Einnahmen aus der nationalen Vermarktung des deutschen Profifußballs für vier Jahre auf 1,19 Milliarden Euro pro Spielzeit.

Vereine, die schon lange zur Fußball-Bundesliga gehören und häufig junge Spieler einsetzen, erhalten künftig einen höheren Anteil an den milliardenschweren TV-Geldern. Der Erfolg einer Mannschaft bleibt aber der bestimmende Faktor. Wir erklären, wer profitiert und wer verliert.

Schwere Zeiten für VfL-Manager Klaus Allofs. Dem Verein drohen Einsparungen in Millionenhöhe.

Auf den VfL Wolfsburg könnten wegen der VW-Krise offenbar Einsparungen in zweistelliger Millionenhöhe zukommen. Angeblich laufen bereits Gespräche zwischen dem Konzern und seiner Fußball-Tochter.

Eintracht Frankfurt schlägt Werder Bremen mit 2:1.

Lange Zeit sah es gut aus für die Bremer gegen Frankfurt. Claudio Pizarro und Max Kruse standen in der Startelf - Werder führte 1:0. Doch dann trafen ein Sturm-Routinier und ein Bundesliga-Debütant.

Der Hamburger SV erkämpft sich in Hoffenheim einen Punkt.

Der HSV bleibt auch am elften Bundesliga-Spieltag ohne Sieg. Dennoch werten die Hamburger das 2:2 in Hoffenheim als wichtiges Signal auf dem schweren Weg aus der Abstiegszone.

1 2 3 4 5 ... 1124
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige