Navigation:

Erste Hilfe: Natalie Charlos musste aus dem Wasser geholt und reanimiert werden.

Schwimm-EM

Drama im Wettkampf: Polin bewusstlos aus See gefischt

Die 10-Kilometer-Schwimmerin Natalie Charlos aus Polen wurde am Mittwochmittag während des Wettkampfs bewusstlos aus dem See gefischt. Hannovers Schwimm-Talent Patricia-Lucia Wartenberg bekam den Unfall hautnah mit.

Berlin. Sie hatte es fast geschafft, doch kurz vorm Ziel des 10-Kilometer-Rennens im Templiner See dehydrierte die Polin Natalie Charlos (20) und wurde bewusstlos. Die TV-Kameras filmten alles. Trainer und Retter konnten sie gerade noch aus dem Wasser ziehen.

Eine Viertelstunde dauerten die Wiederbelebungsversuche, bis Charlos wieder atmete. Sie blieb aber bewusstlos, als sie mit dem Rettungshubschrauber in die nächste Klinik geflogen wurde.

"Ein Schock", sagte Patricia-Lucia Wartenberg von den Wassersportfreunden 98 aus Hannover der NP. Sie stand direkt an der Strecke erlebte das Drama mit. "Es wurde viel zu spät reagiert. Natalie schwamm schon eine Weile nur noch Brust. Aber sie wollte offenbar nicht aufgeben." Wartenberg kennt Charlos, die in Elmshorn trainiert,  aus gemeinsamen Lehrgängen. Wartenberg ist froh, dass ihr 5-Kilometer-Rennen erst morgen stattfindet. Heute hätte sie große Schwierigkeiten, noch ins Wasser zu steigen, sagte sie. sl


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.