Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Rund um die Welt Faszination Weltreise: Günstig um die Erde fliegen
Reisereporter Rund um die Welt Faszination Weltreise: Günstig um die Erde fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 26.01.2015
Sehnsuchtsziel: Ein Abstecher zur Osterinsel belastet jedoch das Reisebudget stark. Foto: Easter Island Traveling
Anzeige
Puerto Ayora

Jahrestickets locken bereits ab 1500 Euro.

Manche umfliegen die Erde mit vier Stopps in zwei Wochen. Andere sind ein Jahr unterwegs. Wer die Welt ohne Stress genießen will, sollte sich mehr Zeit lassen als Jules Vernes Romanheld Phileas Fogg. Der schaffte es in 80 Tagen und hatte schwere Kisten dabei. Heute reist ein Weltenbummler mit großem Rucksack, der andere mit zwei Rollkoffern. Besonders beliebt sind Destinationen mit viel Sonne, vor allem Asiens Preiswert-Ziele wie Indien, Thailand, Vietnam, Kambodscha, Indonesien, Philippinen.

Weltreisen sind ein Nischenmarkt, es gibt dazu keine Statistik. "Vor allem jüngere Leute unternehmen gerne eine Weltreise, meist mit kleinem Budget. Etliche verbinden sie mit einem Praktikum oder einem mehrwöchigen Job im Ausland", sagt Sibylle Zeuch, Sprecherin des Deutschen Reiseverbands (DRV). Andere, die von der großen Weltreise träumen, haben genug Geld, aber nur wenig Zeit. Wer es sich beruflich leisten kann, nimmt ein Sabbatjahr. Andere sparen bis zur Rente oder Pension.

Studenten und junge Leute profitieren von speziellen Tarifen. Das Vier-Stopp-Ticket bietet STA Travel für 1499 Euro an. Ein ähnliches Ticket für alle Altersklassen offeriert STA ab 1838 Euro. Der Clou ist der Flug von Santiago de Chile zur Osterinsel und weiter nach Tahiti. Das hat nur LAN im Angebot, Partner von One World (mit American Airlines, British Airways, Qantas, Cathay Pacific). Die meisten Around-the-World-Tickets basieren auf Kombinationen innerhalb der drei großen Allianzen. Auch Star Alliance (mit Lufthansa, Singapore Airlines, United Airlines, Air New Zealand) und Sky Team (Air France, KLM, Delta) bieten zig Kombinationen für eine Erdumrundung. Vieles ist im Internet buchbar.

Mancher hakt in drei Wochen zehn und mehr Länder ab. Henning Manninga, Erdumrunder und Inhaber des Veranstalters Reiss Aus betont: "Meist ist weniger mehr". Er meint: Lieber weniger Destinationen in den Reisekorb packen, diese dann aber intensiver erkunden.

Wer im Luxussegment reist, 28 Tage Zeit hat für neun Destinationen - darunter Iguazú-Wasserfälle, Osterinsel, Tahiti, Bora Bora und Bali - zahlt etwa 33 000 Euro (Windrose). Eingeschlossen sind Business Class Flüge, Chauffeur und privater Reiseleiter. À La Carte Reisen - gerne mit Suite auf Hawaii, Mauritius und Seychellen sowie Wüsten-Dinner in Namibia - stellen zum Beispiel auch Dertour und Meier's Weltreisen zusammen. Der Kunde ist König, wenn er das nötige Kleingeld hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige