Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Geldautomat in Baumarkt aufgebrochen
Region Wunstorf Nachrichten Geldautomat in Baumarkt aufgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 14.06.2018
Symbolbild Quelle: imago stock&people
Anzeige
Wunstorf

Nach der Sprengung eines Geldautomaten in einer Bank an der Südstraße meldet die Polizei am Donnerstag eine weitere Tat, die sich ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch zugetragen hat: Unbekannte drangen in einen Baumarkt an der Industriestraße ein, brachen den dort aufgestellten Geldautomaten auf und flüchteten mit dem Geld.

Mitarbeiter des Baumarkts hätten die Aufbruchsspuren am Mittwoch bemerkt und die Polizei informiert, heißt es. Den bisherigen Ermittlungen zufolge müssen sich die Täter vom Dach aus gewaltsam Zutritt zum Baumarkt verschafft haben. Im Gebäude brachen sie dann gezielt den Automaten auf, flüchteten mit dem Geld.

Die Polizei bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Telefon (05031) 9530115 im Polizeikommissariat Wunstorf zu melden. Das gilt auch für die Sprengung eines Geldautomaten einer Bank an der Südstraße, die sich in derselben Nacht zugetragen hatte und schon am Vortag gemeldet worden war. Dort waren die Täter nicht an das Geld gekommen. Man prüfe Zusammenhänge, heißt es

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz Warnungen aus der Verwaltung hat der Rat am Mittwochabend für die Bescheide der Stadt ein Widerspruchsverfahren wieder zugelassen. Nach einem Jahr soll Bilanz gezogen werden.

16.06.2018

Mit mehr als 40.000 Besuchern hat der Tag der Bundeswehr in Wunstorf bundesweit die größte Resonanz gehabt. Die Feuerwehren hatte mit dem Verteilen von Wasser allerdings alle Hände voll zu tun.

16.06.2018

Die Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und FDP im Rat will sich mit den unterschiedlichen Argumenten zur Zukunft der Steinhuder Hölty-Außenstelle offen auseinandersetzen.

16.06.2018
Anzeige