Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Volksbank lässt alte Geschäftshäuser abreißen
Region Wunstorf Nachrichten Volksbank lässt alte Geschäftshäuser abreißen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 04.12.2017
Alte Geschäftshäuser an der Straße Vor dem Tore werden abgerissen. Quelle: Sven Sokoll
Steinhude

An der Einfahrt zu Steinhudes Ortskern stehen die Zeichen auf Abriss: Die Volksbank Nienburg hat sich die Grundstücke an der Straße Vor dem Tore gesichert, auf denen früher unter anderem Druckerei, Reinigung und Schneiderei untergebracht waren. Seit einer Woche sind die alten Bauten eingezäunt.

Konkrete Pläne verfolgt das Institut dort im Moment noch nicht, denkt nach Angaben von Vorstandsmitglied Markus Strahler aber über einen Umzug seiner Geschäftsstelle aus der Straße An der Schanze nach. „Steinhude ist für uns ein wichtiger Standort“, sagte er. Bisher liege die Filiale aber etwas abseits.

Bevor die Bank ihre Pläne dort weiter vorantreibt, will sie aber mit ihrem Neubauprojekt für die Hauptstelle in Wunstorf vorankommen. Der Bau soll dort in einem Jahr beginnen. Auf dem früheren Sölter-Gelände ist eine Kombination mit Büro- und Wohnflächen geplant.

Von Sven Sokoll und Anke Lütjens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jede Menge gute Zutaten und feine, zuckrige Verzierungen standen bereit, um den Back-Vormittag in der K21 zu einem gelungenen Fest für Auge und Gaumen zu machen.  

04.12.2017

Der Dauerregen hat den Veranstaltern des Weihnachtmarktes in Kolenfeld einen verhaltenen Auftakt beschert. Dennoch herrschte gute Stimmung unter den Ausstellern, zu denen erstmals neben den Vereinen auch private Händler gehörten.

03.12.2017

Der Weihnachtsmarkt hat am Wochenende für viel Trubel auf dem Schulhof in Klein Heidorn gesorgt. Die Veranstalter lockten mit einer familiären und gemütlichen Atmosphäre und der Nikolaus  wurde vor allem von den kleinen Besuchern belagert.

03.12.2017