Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Theater-AG des Hölty-Gymnasiums probt neues Stück
Region Wunstorf Nachrichten Theater-AG des Hölty-Gymnasiums probt neues Stück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 19.05.2018
Die Theater-AG des Hölty-Gymnasiums probt für ihr neues Stück: Die Pose symbolisiert die alles verbindende Welt. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

 Das neue Stück der Theater-AG des Hölty-Gymnasiums macht neugierig. Es dreht sich um das vielschichtige Thema Geschlechterrollen. Derzeit proben die jungen Schauspieler für ihren Auftritt von „A kind of magic. Die Entdeckung der Queerkraft“ im Stadttheater. Am Dienstag, 29. Mai, feiert das Stück Premiere. Einen Tag später folgt eine zweite Aufführung. 

Wie in den Jahren zuvor haben die Jugendlichen das Stück unter der Leitung von Inta Funkner selbst entwickelt. „Das ist ein Thema, das uns allen gut liegt“, erzählt Mia und nennt Stichworte wie Sexismus, Feminismus und Geschlechterrollen, die in der jüngsten Inszenierung verarbeitet werden. Dafür schlüpfen die Schüler in verschiedene Rollen. „Ich gehe sehr in meinem schwulen Charakter auf“, ist die 18-Jährige mit Feuereifer bei der Sache. Es werde auch viel mit der eigenen Rolle in der Gesellschaft experimentiert. „Es ist ein Stück, bei dem sich jeder wiederfindet“, verspricht Mia. Es wird mit Klischees gespielt. Es sei „sehr lustig“, ergänzt Laura. „Jeder sollte es sich anschauen, um seinen Horizont zu erweitern.“ Wer jedoch hofft, dass ihm beim Zuschauen die Welt erklärt wird, dürfte enttäuscht werden. „Wir geben nur Denkanstöße“, sagt Mia.

Die Theater-AG des Hölty-Gymnasiums probt für ihr neues Stück: Aerobic steht für selbstbewusste Frauen, sie sich bewusst für Weiblichkeit entscheiden. Quelle: Rita Nandy

Bei der collageartigen Inszenierung mit Tanzeinlagen und musikalischer Begleitung gehe es um die Freiheit zu sein, was man möchte, und um die Erkenntnis, dass Geschlechteridentität eine Spiel ist. Ein Spiel mit Möglichkeiten und Grenzen, die verschwimmen, heißt es in der Ankündigung.

Um das Stück entwickeln zu können, haben die Zehnt- bis Zwölftklässler Anfang des Schuljahres mit Geschlechterrollen und Vorurteilen experiementiert. So sind beispielsweise zwei Mädchen händchenhaltend über den Schulhof gegangen und haben sich geküsst. Diese erhielten nicht soviel Aufmerksamkeit wie zwei Jungs, die dasselbe taten. Jeder habe anonym und daher manchmal auch sehr entblößend einen persönlichen Text zu seinem Körpergefühl verfasst, sagt Mia. 

Die Theater-AG des Hölty-Gymnasiums probt für ihr neues Stück: Zum Thema Männlichkeit schlüpfen die jungen Schauspieler in die Rolle von Sportlern, deren Posen griechischen Statuen nachempfungen sind. Quelle: Rita Nandy

Mit „A kind of magic“ werden die Hölty-Schüler auch auf zwei Festivals vertreten sein. Anfang Juni nehmen sie am Niedersächsischen Schultheatertreffen in Osnabrück teil. Bereits zum vierten Mal sind sie zu „Jugend spielt für Jugend“ in Hannover eingeladen.

Für die Aufführungen im Stadttheater am 29. und 30. Mai, jeweils ab 19 Uhr, sind Karten im Vorverkauf erhältlich. Sie können für 2,50 Euro an der Schule sowie im Bücherparadies an der Südstraße gekauft werden. Eine Abendkasse wird eingerichtet.

Von Rita Nandy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Venhof-Kita in Klein Heidorn hat mit Hilfe von Sponsoren 8700 Euro in eine neues Spielgerät investieren können. Am Mittwoch wurde gefeiert.

19.05.2018

Das Schwimmerbecken im Naturerlebnisbad Luthe bleibt wegen Reparaturarbeiten für etwa eine Wochen gesperrt. Am Donnerstag, 17. Mai, sollen die Schweißarbeiten an der Folie beendet sein.

19.05.2018

Bei einer Orchesterwerkstatt in Halberstadt wird der 14-jährige Tjarbe Jonathan-Ernst Björkson in der nächsten Woche mit erfahrenen Musikern an einer Komposition von ihm feilen.

19.05.2018