Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadtwerke springen nach DEG-Insolvenz ein
Region Wunstorf Nachrichten Stadtwerke springen nach DEG-Insolvenz ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 14.01.2019
Stadtwerke-Geschäftsführer Henning Radant sichert Kunden der insolventen Deutsche Energie GmbH die Übernahme der Gasversorgung zu. Quelle: Dreigang Kommunikationsdesign
Wunstorf

Die Stadtwerke Wunstorf übernehmen für die insolvente Deutsche Energie GmbH die Gasversorgung der zwölf betroffenen Wunstorfer Kunden. An sie wurde bereits ein entsprechendes Informationsschreiben verschickt. Der Energielieferant hatte im Dezember vergangenen Jahres Insolvenz angemeldet. Bundesweit seien von der Pleite rund 50 000 Kunden betroffen, teilen die Stadtwerke mit.

„Im Rahmen der Grund- und Ersatzversorgung wird die Gaslieferung durch die Stadtwerke Wunstorf unbürokratisch sichergestellt“, informiert Stadtwerke-Geschäftsführer Henning Radant. Insolvenzen, insbesondere von überregionalen Energieversorgern mit Kampfpreisstrategien, nähmen zu. Auch Enversum und die Deutsche Erdgas Versorgungs GbmH gaben 2018 auf. „Den Kunden werden hohe Rabatte von bis zu 500 Euro versprochen. Geht der Energieversorger, wie im aktuellen Fall pleite, haben die Kunden das Nachsehen, denn bereits bezahlte Abschläge gehen meist in die Insolvenzmasse mit ein“, ergänzt Vertriebsleiter Alex Heinz. Die Wahl eines zuverlässigen Strom- und Gaslieferanten sei der bestmögliche Schutz vor bösen Überraschungen. Verbraucher sollten auffällig günstige Tarife oder hohe Bonuszahlungen kritisch hinterfragen.

Von Rita Nandy

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das für Sonntag, 13. Januar, geplante Neujahrskonzert des Bläserkreises Wunstorf in der Klinikumskirche fällt krankheitsbedingt aus. Die Veranstaltung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

14.01.2019

Beim Neujahrsempfang auf dem Fliegerhorst hat Kommodore Ludger Bette mehr als 400 Teilnehmer begrüßt. Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt berichtete, dass neue Verzögerungen bei der Nordumgehung drohen.

14.01.2019

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Donnerstag Zutritt zur DRK-Kindertagesstätte in Bokeloh verschafft. Sie gelangten über ein aufgehebeltes Fenster in die Einrichtung und durchwühlten die Räume.

11.01.2019