Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fotograf zeigt Insel aus Feuer und Eis 
Region Wunstorf Nachrichten Fotograf zeigt Insel aus Feuer und Eis 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.02.2018
Unter dem Titel „Island - Faszination aus Feuer und Eis“ ist Reisefotograf Michael Stuka in der Abtei zu Gast. Quelle: privat
Wunstorf

 Island ist abwechslungsreich und bietet Reisenden einzigartige Natur mit vielen Kontrasten. Jahr für Jahr zieht diese Urwüchsigkeit die Urlauber in ihren Bann. Die Insel aus Feuer und Eis besticht durch imposante Wasserfälle, zerklüftete Küsten, Fjordlandschaften, Gletscher, heiße Quellen, Geysire und zahlreiche grüne Täler. Die pulsierende Hauptstadt Reykjavik begeistert mit Charme, Pep und Lebenslust. Auch Reisefotograf Michael Stuka weiß die zweitgrößte Insel Europas zu schätzen. Er hat Island auf eigene Faust bereist, war mit dem Zelt unterwegs, um die eindrucksvollen Naturschauspiele hautnah zu erleben. Dabei sind beeindruckende Bilder entstanden, die Stuka am Montag, 19. Februar, ab 19.30 Uhr in der Abtei zeigt. Karten für die Fotoshow kosten 9 Euro, ermäßigt 8,50 Euro. Es gibt sie an der Abendkasse.  

Egal ob mit einer geführten Tour, in vorab gebuchten Unterkünften oder als Indivdualreisender, die Reise an den nahen Polarkreis bleibe mit Sicherheit unvergesslich, ist sich Stuka sicher. „Island ist ein Paradies für Naturliebhaber und Entdecker. Die Insel sei zwar längst kein Geheimtipp mehr, aber voller Geheimnisse“, verspricht der Globetrotter. Stuka hat seine Aufnahmen mit passender Musik untermalt und moderiert durch den Abend.

Von Christiane Wortmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die Vorschriften für Tempo-30-Abschnitte geändert wurden, soll auch vor dem Großenheidorner Seniorenheim Haus Sonneneck die Geschwindigkeit auf der Bergstraße gedrosselt werden. 

08.02.2018

Das  Kunststoffunternehmen Hahlbrock braucht die Erweiterungsflächen vor allem, um Fahrzeuge abzustellen. Der Ortsrat Großenheidorn hat seine Pläne am Mittwoch unterstützt. 

08.02.2018

Gehört Hagenburg bald „Nordschaumburg“ an? Die Bürgermeister von Sachsenhagen, Nenndorf und Lindhorst wollen über eine gemeinsame Samtgemeinde reden.

08.02.2018