Navigation:
Der Posaunenchor Steinhuder Meer unter der Leitung von Jörg Nickel spielt sein Weihnachtskonzert in der Steinhuder Petruskirche.

Der Posaunenchor Steinhuder Meer unter der Leitung von Jörg Nickel spielt sein Weihnachtskonzert in der Steinhuder Petruskirche.
© Sven Sokoll

Wunstorf

Bläser und Glockenklänge in der Kirche

Der Posaunenchor Steinhuder Meer und der Chimes-Chor aus Bad Nenndorf haben erneut ein erfolgreiches Weihnachtskonzert in der Steinhuder Petruskirche gegeben.

Steinhude.  Kalendarisch ist diese Weihnachtszeit etwas gedrängt, weil vierter Advent und Heiligabend auf den gleichen Tag fallen. „Deshalb haben wir unser Weihnachtsliedersingen in diesem Jahr mit diesem Konzert verbunden“, sagte die Kirchenvorstandsvorsitzende Kathrin Götze-Bühmann am Freitagabend in der voll besetzten Steinhuder Petruskirche. Bei ihrem gemeinsamen Programm gaben der Posaunenchor Steinhuder Meer und der Chimes-Chor Bad Nenndorf dem Publikum somit viele Möglichkeiten, mit den Musikern gemeinsam die Stimme zu erheben – zu Beginn schon bei „Macht hoch die Tür“.

Der Chimes-Chor unter der Leitung von Regina Heymann war zum wiederholten Mal in Steinhude zu Gast, doch seine akustisch glockenähnlichen Instrumente behielten ihren faszinierenden Klang. Sabine Müller und Leiter Jörg Nickel vom Posaunenchor übernahmen die Moderation und steuerten drei Weihnachsgeschichten bei. Nach der Zugabe „Feliz Navidad“ entließen die Bläser das Publikum nach gut eineinhalb Stunden Konzert. Beide Ensembles erhielten aber noch kräftigen Applaus. 

Von Sven Sokoll


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.