Navigation:
Die Polizei ermittelt in zwei Fällen mit beschädigten Autos.

Die Polizei ermittelt in zwei Fällen mit beschädigten Autos.
© Archiv

Wunstorf

Nach Unfall: Angesprochener fährt weg

Die Polizei ermittelt nach einer Fahrerflucht an der Hagenburger Straße. Außerdem wurde bei der Psychiatrie die Heckscheibe eines Autos eingeschlagen.

Wunstorf.  Nach zwei Vorfällen, bei denen geparkte Autos beschädigt wurde, hat die die Polizei zumindest in einem Fall einen Anhaltspunkt. Am Freitag zwischen 17.15 und 18.15 Uhr ereignete sich auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Hagenburger Straße eine Unfallflucht. Nachdem dort ein Skoda angefahren wurde, sprach dessen Besitzer den Verursacher an, der aber trotzdem wegfuhr. Die Polizei ermittelte einen 60-jährigen Wunstorfer als Halter, die Ermittlungen dauern aber noch an. 

Auf dem Parkplatz der Psychiatrie wurde am Freitag bereits in der Zeit zwischen 8.30 und 13 Uhr die Heckscheibe eines Seat Ibiza vorsätzlich eingeschlagen. Wer etwas beoabachtet hat, soll sich beim  Kommissariat unter Telefon (05031) 9530115 melden.

Obwohl ein Fahrverbot gegen ihn besteht, ist ein 24-jähriger Wunstorfer am Sonnabend am Steuer seines Autos unterwegs gewesen. Die Polizei erwischte ihn um 20.15 Uhr auf der Kolenfelder Straße und leitete ein Strafverfahren ein.

Von Sven Sokoll


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.