Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Biederbeck erwartet Kriegsbeteiligung
Region Wunstorf Nachrichten Biederbeck erwartet Kriegsbeteiligung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:35 02.06.2018
Die A400M ist das neue Transportflugzeug beim Lufttransportgeschwader 62. Quelle: Sven Sokoll
Anzeige
Wunstorf

Kurz vor dem Tag der Bundeswehr auf dem Fliegerhorst hat der Neustädter Pazifist Gerhard Biederbeck sich bei einem Vortrag in der Wunstorfer Wohnwelt kritisch mit der Rolle des Lufttransportgeschwaders 62 auseinandergesetzt. Er ist überzeugt, dass das neue Flugzeug A400M mit höherer Reichweite und Kapazität diese Folge haben wird: „Das LTG 62 wird im Rahmen der Nato und der EU weltweit an militärischen Konflikten beteiligt sein.“ Mit Besorgnis sieht er die Aktivitäten in Litauen, also nahe der russischen Grenze: „Angesichts der durch Deutschland im Zweiten Weltkrieg verursachten 20 Millionen russischen Toten hat das eine hohe symbolische Bedeutung“, sagt er.

Gerhard Biederbeck hat einen Vortrag in der Wohnwelt gehalten. Quelle: Nadine Schley (Archiv)

In der Diskussion gab es Kritik daran, dass die Bundeswehr bei der Veranstaltung Werbung bei Familien und Kindern betreibe. Biederbeck betonte allerdings, dass es ihm nicht um Sympathie oder Antipathie gegenüber dem Fliegerhorst gehe. Wichtiger sei, den Frieden mit dem Mitteln des Dialogs zu sichern.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die AG Zukunft Bokelohs verteilt im Butteramt Flyer, um Anteile für die Dorfladen-Gesellschaft anzubieten. Bis zur Gründung am 23. Juni sollen 60.000 Euro eingeworben werden.

02.06.2018

Die neue Inszenierung der Hölty-Theater-AG ist wieder ein starkes Stück. Unter der Leitung von Inta Funkner setzten sich die Schüler mit dem Thema Geschlechterrollen auseinander. Das Ergebnis ist beeindruckend.

02.06.2018

Um den Kindern eine bessere Umgebung für den Spracherwerb zu bieten, haben die katholischen Kitas an der Frankestraße und an der Amtsstraße an einem Programm der Region teilgenommen – als erste.

02.06.2018
Anzeige