Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsrat stellt sich gegen Kürzungen bei Regiobus
Region Wunstorf Nachrichten Ortsrat stellt sich gegen Kürzungen bei Regiobus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.12.2017
Symbolbild.  Quelle: HAZ/NP
Blumenau

  Die Mitglieder des Ortsrates Blumenau/Liethe haben sich auf eine Stellungnahme zu den diskutierten Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr verständigt. Der Ortsrat schließt sich dem Votum anderer Ortsräte an. Die Einsparungsvorschläge der Region Hannover seien nicht akzeptabel.

Die möglichen Einsparungen würden besonders Liethe betreffen. Die Buslinie 790 (Wunstorf-Fliegerhorst) solle komplett gestrichen werden. Diese Linie sei allerdings die einzige, die Liethe regelmäßig anfahre. Wenn sie wegfalle verkehre nur morgen um 7.10 und 7.58 Uhr und mittags um 13.05 Uhr der „Schulbus“, die Linie 785. Da dieser Bus nur an Schultagen fährt, würde Liethe am Wochenende nicht angefahren werden. Der Ortsrat hält es für unmöglich, dass teilweise Premiumlinien mit Luxusbussen eingerichtet werden und auf der anderen Seite einige Ortschaften nur noch mit dem Ruftaxi bedient werden.

Außerdem sei die Linie 790 von Blumenau nach Neustadt die Anbindung an die Schulen und das Krankenhaus und somit dringend notwendig. Viele Schüler gehen in Neustadt zur Schule, die auf die Buslinie angewiesen seien. Aber auch älteren Menschen solle die Möglichkeit, das Krankenhaus mit dem Bus zu erreichen, gegeben sein. 

Deshalb fordert der Ortsrat Blumenau/Liethe eine Erweiterung der Busline 790, anstatt sie zu streichen. Eine weitere Möglichkeit neben der Erweiterung sieht der Ortsrat darin, die Linien 790 und 780 zu kombinieren. Die Linie 780 fahre zu den Zeiten, in denen die Linie 790 fährt, auf Anfrage vom ZOB nicht direkt nach Luthe, sondern eine Schleife über Liethe und Blumenau.

Von Leon Denecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wochenmarktbesucher feiern Weihnachten ganz klassisch mit Gans, Ente oder Kartoffelsalat im Kreise der Familie. Dies zeigte eine Umfrage am Freitagvormittag.

22.12.2017

Zwei Paletten mit Katzenfutter hat das Tierheim am Donnerstag erhalten. Der Tier-Total-Markt hatte das Futter von einem Lieferanten vermittelt.

22.12.2017

In seinem Grußwort zu Weihnachten und zum Jahreswechsel hat Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt sich stabile Verhältnisse gewünscht. Eine wichtige Nachricht für Wunstorf sei die nahende Nordumgehung.

22.12.2017