Navigation:
Mit einer märchenhaften Aufführung von Aschenputtel begeistert das Theater Wackelzahn aus Hamburg das junge Publikum im Stadttheater.

Mit einer märchenhaften Aufführung von Aschenputtel begeistert das Theater Wackelzahn aus Hamburg das junge Publikum im Stadttheater.
© Rita Nandy

Wunstorf

Aschenputtel verzaubert die Kinder

Das Kindertheater Wackelzahn gastierte mit dem Märchenklassiker „Aschenputtel“ im Stadttheater. Der Kulturring freute sich am Vormittag über 1100 Kinder aus der Region und einer gut besuchten Nachmittagsveranstaltung.

Wunstorf.  Eine märchenhafte Aufführung: Das Kindertheater Wackelzahn aus Hamburg spielte am Donnerstag gleich drei Mal den Märchenklassiker „Aschenputtel“ in einer Fassung von Jan Radermacher. Der Kulturring freute sich über zwei ausverkaufte Veranstaltungen am Vormittag mit rund 1100 Kinder aus der Region. Für den Nachmittag hätten es noch mehr Besucher sein können, sagte er. 

Nicht nur den Kindern hat es gefallen, auch der Vorsitzende des Kulturrings Siegfried Kröning fand anerkennende Worte für die Akteure. „Die Inszenierung ist direkt am Märchen dran. Das Theater Wackelzahn hat eine schöne Inszenierung mit einfachen Mitteln auf die Bühne gebracht“, lobte der Kenner, Die Kostüme sind farbenprächtig, das Stück kombiniert Tanz, Schauspiel und Gesang. Mit überzeichneten Gesten und Wortwitz arbeitete das Ensemble unter Regisseur Franz Breit die Charaktere, von der fiesen Stiefmutter, ihrer hochnäsigen Tochter, dem eifrigen Hofmarshall bis zum schusseligen König bestens heraus.

Die Spielfreude der Schauspieler sprang schnell auf das junge Publikum über. Die Kinder fieberten mit Aschenputtel mit und riefen Ratschläge, wenn sie beispielsweise vor der Entscheidung stand, ob sie ihrer Stiefmutter von der Einladung zum königlichen Ball erzählen sollte. Auch verrieten sie dem Prinzen, dass seine Angebete in der Küche versteckt gehalten wurde und der Schuh für die Stiefschwester zu klein ist. „Blut ist im Schuh“, riefen die Märchenkenner.

Lauthals forderten die Kinder zum Schluss eine Zugabe, die die Schauspieler nur zu gerne sangen. „Es hat mir gut gefallen. Ich war froh als Aschenputtel den Prinzen bekommen hat“, sagt die achtjährige Rina von der Grundschule Groß Munzel. „So ein Theaterstück vor Weihnachten gehört bei uns dazu. Wir sind hier mit den ersten drei Jahrgängen“, ergänzt Lehrerin Judith Hohenstein.

Eine andere sicht auf das Märchen Aschenputtel gibt es am Donnerstag, 4. Januar, ab 16 Uhr, ebenfalls im Stadttheater. Dann ist das Bochumer Theater Liberi mit einer Musical-Fassung zu Gast. Karten sind ab 18 Euro (Erwachsene) und 16 Euro (Kinder  bis 14 Jahre) zuzüglich Vorverkaufsgebühr, auch in der HAZ/NP-Geschäftsstelle, Mittelstraße 5, erhältlich.

Von Leon Denecke und Lea Marie Kahnert


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.