Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kellys und Chöre begeistern gleichermaßen
Region Wunstorf Nachrichten Kellys und Chöre begeistern gleichermaßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 11.12.2016
Finja (8) singt gemeinsam mit Kathy Kelly "Oh happy day". Begleitet werden sie von Matthias Schwieger (links) sowie vom Kinderchor der Musikschule Wunstorf und ChoroFun Harenberg unter der Leitung von Albrecht Drude. Quelle: Rita Nandy
Wunstorf

Zum Programm trugen auch der Wunstorfer Kinderchor sowie der Pop- und Gospelchor ChoroFun Harenberg bei. Beide Gruppen leitet Albrecht Drude.
Dabei zeigten schon die jüngsten Sänger der Musikschule, das aus ihnen einmal ganz Große werden können. Die jüngeren besuchen gerade erst die zweite und dritte Klasse, die älteren die vierte Klasse aufwärts. Ein unvergesslichen Auftritt dürfte für die achtjährige Solistin Finja der Gesang mit Kathy Kelly gewesen sein. Gemeinsam stimmten sie „Oh Happy day“ an. Auch ein sicherlich glücklicher Tag in der Stiftskirche für Sänger und Zuhörer. Das Publikum erhielt zudem außergewöhnliche, musikalische Einblicke in die schottisch-irischen Wurzeln der Kelly-Geschwister. Nicht alltäglich auch die Instrumente, wie irische Flöte und Dudelsack, die Paul spielte. Dem Publikum gefiel es. Sowohl Chöre als auch Kellys wurden mit stürmischem, wohlverdientem Applaus belohnt.
„Ich bin sehr, sehr positiv überrascht. Ich habe im Original noch nie einen Dudelsack gesehen. Das Konzert ist sehr angenehm und nicht langweilig. Albrecht Drude macht seine Sache schon perfekt“, lobt Besucherin Sabine Müller. Für den Chorleiter gab es auch anerkennende Worte von Kathy Kelly. Bei den Chorproben habe sie begeistert, wie er mit den Kindern zusammenarbeite.
Humoristisches Talent bewies Drude auch bei der Moderation des Konzertes. Den zweiten Teil de Christmas-Trilogie, die Christmas Samba von Craig Curry, kündigte er mit den Worten an: „In dem Namen ist Rhythmus drin, nicht so holprig wie bei Albrecht Drude.“ Keineswegs holprig war der Gesang, den ChoroFun anstimmte. Bei der Trilogie durfte natürlich auch Bing Crosbys „White Christmas“ nicht fehlen. Und in ein Rätsel verpackt, wurde das Lied vom Renntier mit der roten Nase.

Von Rita Nandy

Von dem trüben Wetter ließen sich Besucher der drei Weihnachtsmärkte in Steinhude nicht abschrecken. Kurz nach Eröffnung am Sonnabend drehten die ersten Kinder eine Runde mit der Eisenbahn im Scheunenviertel. Andere ließen sich einen Becher Glühwein schmecken.

11.12.2016

Fast die gesamte Belegschaft des Luther Unternehmens Marley ist am Freitag zu einer Weihnachtsfeier zusammengekommen. In einer Betriebsversammlung haben sie vorher aber noch erfahren, dass das Jahr trotz einer Umsatzsteigerung nicht ganz so profitabel verlief wie das Jahr zuvor.

10.12.2016

Beim Diebstahl von gleich acht Fahrrädern vor allem an Schulen ist ein Schaden von rund 2500 Euro entstanden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Am Donnerstag kamen während des Unterrichts zwei Fahrräder am Hölty-Gymnasium und eines am Steinhuder Schulzentrum weg.

09.12.2016