Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Gebühr für Straßenreinigung steigt
Region Wunstorf Nachrichten Gebühr für Straßenreinigung steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 07.10.2018
In Wunstorf wird die Straßenreinigung teurer. Quelle: Symbolbild (Sauer)
Wunstorf

Es gibt Geld, auf das die Stadt von Gesetzes wegen nicht verzichten darf: Gebühren für Abwasser, für Verwaltungsdienstleistungen und Straßenreinigung zum Beispiel. Die Kommune ist verpflichtet, in diesen Bereichen kostendeckend zu arbeiten und Gebühren immer wieder anzupassen. Das trifft für 2019 auf die Gebühr für die Straßenreinigung zu.

Vor wessen Haustür einmal wöchentlich gereinigt wird (Klasse 1 und 3), zahlt bisher 84 Cent pro Jahr und Grundstücks-Meter. Die Gebühr soll auf 96 Cent steigen. Wo zweimal gereinigt wird (Klasse 2 und 4), steigt die Gebühr von 1,68 auf 1,92 Euro. Die Sätze waren zuletzt 2015 angepasst worden. Damals hatte die Stadt einen Überschuss und musste die Gebühren nicht anheben. Jetzt ist das Plus aufgebraucht, bis Ende 2018 entsteht ein Defizit von rund 11.500 Euro.

So genannte Hinterlieger, also Eigentümer von Immobilien in zweiter und dritter Reihe, konnten bisher mit einem Abschlag von 25 und 50 Prozent rechnen. Das Oberverwaltungsrericht Lüneburg hat diese Berechnungsformel als ungerecht gekippt. Die Stadt muss also die Gebührenabrechnung anpassen. Ob auf Hinterlieger im Einzelfall höhere Kosten zukommen, erfahren Immobilienbesitzer entweder per Bescheid oder vorab in der Stadtverwaltung.

Von Markus Holz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Fliegerhorst gab es mehrere Kommandowechsel. Die Nachschub- und Transportstaffel, das Technische Ausbildungszentrum, die 1. Technische Staffel und das Systemzentrum 23 haben neue Chefs.

07.10.2018

Segler aus der Region haben 800 Euro für die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) gesammelt. Beim Seglertreff in den Strandterrassen wurde das Geld an die DGzRS-Mitarbeiter übergeben.

10.10.2018

Wo können Ersthelfer in Wunstorf auf öffentliche Defibrillatoren zurückgreifen? Die HAZ/NP Wunstorf will eine Karte erstellen. Denn bei plötzlichem Herzstillstand zählt jede Minute.

05.10.2018