Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Baugrundstücke sind gefragt
Region Wunstorf Nachrichten Baugrundstücke sind gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.06.2018
In Hagenburg soll weiteres Bauland geschaffen werden. Quelle: dpa-Zentralbild
Hagenburg

Weitere Flächen für 96 Bauplätze will die Gemeinde Hagenburg aufgrund anhaltender Nachfrage nach Bauland möglichst schnell bereitstellen: Für das geplante Neubaugebiet „Am Mühlenwege“ läuft nach Mitteilung von Gemeindedirektor Jörn Wedemeier zurzeit die vorgezogene Beteiligung der Öffentlichkeit. Auch die Träger öffentlicher Belange seien bereits angeschrieben, sagte Bürgermeister Dieter Eidtmann (CDU). Deren mögliche Anregungen und Bedenken sollen bereits in der August-Sitzung vom Rat abgearbeitet werden.

Läuft das Verfahren planmäßig, soll Anfang nächsten Jahres der genehmigte Bebauungsplan vorliegen. Die Gemeinde hofft, dass die potenziellen Grundstückseigentümer im Sommer 2019 mit dem Bau ihrer Häuser beginnen können.

Und die Nachfrage ist groß: Für die 96 Grundstücke stehen derzeit 111 Vormerkungen auf der Liste der Verwaltung. Wedemeier rechnet damit, dass sich in den nächsten Wochen noch weitere Interessenten melden werden.

Verteilt werden die Bauplätze nach Angaben von Eidtmann in einigen Monaten nach der Reihenfolge der Meldungen: „Wir schreiben die Interessenten der Reihe nach an und die dürfen sich dann die Grundstücke aussuchen.

Der Seniorenbeirat der Samtgemeinde Sachsenhagen hatte von der Gemeinde gefordert, einen Teil der rund 90 Bauplätze ausschließlich für Senioren bereitzustellen, um dort seniorengerechte, barriere freie Wohneinheiten zu errichten. „Seniorengerecht sind alle 96 Bauplätze“, meinte Wedemeier dazu. „Geplant sind spezielle Senioren-Wohneinheiten nicht“, so Eidtmann.

Auf die starken Bedenken einiger Hagenburger Landwirte und einiger Anlieger bezüglich der Wasserführung im zur Bundesstraße 441 abschüssigen Gelände sagte Wedemeier, dass diese Gedanken ehrenwert seien. Allerdings sei die Gemeinde schon gesetzlich dazu verpflichtet, dass nach dem Versiegeln von Flächen aus dem Vorfluter nicht mehr Wasser herauskommen darf als zuvor.

Von Jan Peter Wiborg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Mama-Café im Gemeindehaus der Stiftskirche geht es in einem Vortrag um „Zeit zu zweit“. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für eigene Fragen und gemeinsames Frühstück.

15.06.2018

Für die Tiere der Woche Carlotta und Casper sucht das Tierheim Wunstorf neue Besitzer. Dei beiden Britisch-Kurzhaar-Katzen sind zusammen aufgewachsen und sollen daher zu zweit abgegeben werden.

15.06.2018

Die Kindertagesstätten in der Samtgemeinde Sachsenhagen bieten gerade genug Plätze, um im nächsten Tag den Rechtsanspruch zu erfüllen. Möglich ist eine Diskussion über steigende Gebühren.

15.06.2018