Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr löscht Sträucher-Brand
Region Wunstorf Nachrichten Feuerwehr löscht Sträucher-Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 29.07.2018
In Altenhagen löscht die Feuerwehr einen Gestrüpp-Brand. Quelle: Symbolbild (dpa)
Anzeige
Altenhagen

Ein Grundstücksbesitzer hat am Sonnabend Gestrüpp in offenem Gelände verbrannt. Die Feuerwehr musste löschen und warnt vor derartigem Leichtsinn.

Am Sonnabendnachmittag wurde die Feuerwehr Altenhagen an den Badenweg in Altenhagen gerufen. Anlieger hatten Feuerschein bemerkt. Ursache war brennendes Gestrüpp, das Feuer war vom Grundstücksbesitzer selbst gelegt worden. Die Feuerwehr zog den Haufen auseinander und löschte den Brand. Die Polizei hat den Vorgang aufgenommen. Ein Schaden ist nicht entstanden.

Aufgrund der Wetterlage warnt die Feuerwehr davor, in offenem Gelände ein Feuer zu entzünden. Auch beim Holzkohle-Grillen im eigenen Garten sollte man besondere Vorsicht walten lassen. Wer einen Brand oder Rauch entdecke, möge einen Notruf über die 112 absetzen. Ein optimaler Notruf beantwortet die Fragen, wo es brennt und was, außerdem ob Menschen oder Häuser in Gefahr sind. Eine Rückrufnummer ist für die Leitstelle immer hilfreich. Wenn möglich, sollten Anrufer vor Ort auf die Feuerwehr warten und ihr den Weg weisen, schreibt die Feuerwehr.

Von Markus Holz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt lässt ab Dienstag den Kreisel Adolf-Oesterheld-/Albert-Einstein-Straße bauen. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende des Jahres.

01.08.2018

Liebhaber ausgefallener Handwerkskunst kommen an diesem Wochenende beim Kunsthandwerkermarkt im Steinhuder Scheunenviertel auf ihre Kosten. An rund 50 Ständen präsentierten Aussteller ihre Waren.

01.08.2018

Der Kulturring macht Sommerpause und schließt sein Büro in der Abtei von Montag. 30. Juli, bis einschließlich Freitag, 31. August.

27.07.2018
Anzeige