Navigation:
Das Fenster des Ratssaals mit den Ortswappen soll demnächst beleuchtet werden.

Das Fenster des Ratssaals mit den Ortswappen soll demnächst beleuchtet werden.
© Rita Nandy

Wunstorf

Historisches Rathausfenster soll künftig leuchten

Das historische Rathausfenster in Wunstorf soll beleuchtet werden. Der Auftrag ist bereits vergeben. Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt hofft auf baldige Ausführung.

Wunstorf.  “Mehr Licht“, soll schon Goethe gesagt haben: Mit der Anregung, das prächtige Fenster des Ratssaals zu beleuchten, haben die Ideengeber offene Türen eingerannt. Zwei von ihnen sind Ortsbürgermeister Thomas Silbermann und der Ex-Ratsherr Johannes Grobelny. „Ja, das wollen wir beleuchten“, kündigt Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt nun voll Freude an. Der Auftrag sei bereits vergeben. 

Damit soll das Fenster mit den Wappen der Wunstorfer Ortsteile künftig nicht nur an Weihnachten erstrahlen. „Dann wirkt die Südstraße nicht mehr so dunkel“, sagt Eberhardt. Er hoffe, dass der Auftrag noch bis Jahresende ausgeführt wird. Grobelny bezeichnete eine Beleuchtung als ein Stück Werbung für die Stadt – aus diesem Grund habe er  das Gespräch mit dem Bürgermeister gesucht.

Von Rita Nandy


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.