Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Expansion des Handels wird geprüft
Region Wunstorf Nachrichten Expansion des Handels wird geprüft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.01.2018
Der Edeka-Supermarkt an der Langen Straße soll ebenso ausgebaut werden können wie der Discounter Aldi. Quelle: Jan Peter Wiborg
Hagenburg

 Die Verwaltung des Fleckens Hagenburg bemüht sich darum, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, dass der Discounter Aldi an der Bergmannstraße und der Supermarkt Edeka an der Langen Straße ihren jeweiligen Standort in Hagenburg weiter ausbauen können.

In Abstimmung mit dem Landkreis Schaumburg hat Hagenburgs Gemeindedirektor Jörn Wedemeier ein dazu notwendiges Einzelhandelsgutachten in Auftrag gegeben. Das teilte der Gemeindedirektor im Anschluss an die jüngste Ratssitzung mit.

Seit längerer Zeit ist bekannt, dass beide Märkte am jeweiligen Standort expandieren wollen. Dazu sind auch für die Gemeinde aufwändige Verfahren notwendig.

Der Gesetzgeber legt hohe Hürden für eine weitere Expansion fest. Vieles dreht sich dabei um die Grenze von 800 Quadratmetern Verkaufsfläche. Diese deutlich überschreiten zu dürfen, erfordert eine besondere Begründung.

Gutachterlich geprüft werden muss unter anderem, ob die jeweiligen Märkte ihrer zentralörtlichen Versorgungsfunktion und dem Verflechtungsbereich entsprechen. Mit diesem Übereinstimmungsgebot soll sichergestellt werden, dass der jeweilige Markt im Wesentlichen für die Bevölkerung des Ortes konzipiert ist. Berücksichtigt werden bei der Betrachtung an der nordöstlichen Grenze des Landkreises Schaumburg auch die Situationen Richtung Steinhude und Wunstorf. Einbezogen wird auch der weitere Einwohnerzuwachs, den die Gemeinde Hagenburg mit der Auflage des neuen Baugebietes „Am Mühlenberge“ mit mehr als 90 Bauplätzen vorbereitet.

„Angestrebt ist eine flexible Regelung, die der bisherigen Konstellation gerecht wird“, erläutert der Sprecher des Landkreises Schaumburg, Klaus Heimann, gegenüber dieser Zeitung.

Von Jan Peter Wiborg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überreste des Silvesterfeuerweks im Stadtgebiet können nicht nur für Private ein Ärgernis sein. Auch für den Baubetriebshof sind sie jedes Jahr eine größere Herausforderung.

05.01.2018

Vier Unternehmen aus der Kreativwirtschaft haben sich in einem gemeinsamen Studio an der Bahnhofstraße zusammengetan. Besuch haben sie jetzt von einer Delegation der SPD bekommen.

05.01.2018

In seinem bisherigen Leben hat es Kaninchenbock Maxi nicht wirklich leicht gehabt. Das neun Monate alte Tier ist erst seit kurzem im Tierheim und braucht nun ein neues Zuhause. Gut wäre, wenn Maxi bald zu einer Kaninchendame ziehen könnte.  

02.01.2018