Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fliegerhorst hat größte Resonanz
Region Wunstorf Nachrichten Fliegerhorst hat größte Resonanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:41 16.06.2018
Wegen der Hitze bei der stockenden Abreise muss die Feuerwehr Wasser verteilen Quelle: Feuerwehr Wunstorf
Wunstorf

Mit mehr als 40.000 Besuchern ist der Fliegerhorst Wunstorf am Sonnabend, 9. Juni, unter den insgesamt 16 Standorten beim Tag der Bundeswehr der mit der stärksten Resonanz gewesen. Vor allem hatte das Flugprogramm viel Interesse geweckt. Nach der langen Vorbereitung hat der Kommodore des Lufttransportgeschwaders 62 Ludger Bette bilanziert: „Auf diese tolle Teamleistung können wir allesamt stolz sein“, sagte er.

Er dankte den vielen Dienststellen und Organisationen, die an der Veranstaltung mitgewirkt hatten. Unter anderem gilt das für die umliegenden Städte und die Region Hannover, mit denen das Verkehrskonzept ausgearbeitet wurde. Namentlich dankte er aber auch der Polizei, dem THW, den Johannitern, dem Katastrophenschutz der Region und den beteiligten sechs Ortsfeuerwehren.

Letztere waren mit 130 Helfern im Einsatz und hatten an dem heißen Tag auf dem Parkplatz viel damit zu tun, Wasser zu verteilen. Unerwartet früh wollten viele Besucher schon ab der Mittagszeit mit ihren Autos wieder aufbrechen, was den Verkehr zunächst zum Stocken brachte. „Die Kameraden schwärmten aus, um Wasser zu verteilen, präventiv und kurativ, versuchten zu erkennen, ob es in den Fahrzeugen weitere Probleme gab“, heißt es im Bericht der Feuerwehr.

In einzelnen Fällen mussten die Helfer dort auch den Rettungsdienst einweisen. „Wenn die Maßnahme nicht in dem Umfang erfolgt wäre, hätte es vermutlich noch eine sehr hohe Anzahl an weiteren durch die Hitze zusammenbrechenden Personen gegeben“, heißt es von der Wunstorfer Feuerwehr. Von ihr hatten allein auf dem Parkplatz 70 Freiwillige unterstützt, die von einer zusätzlich eingerichteten Leitstelle aus geführt wurden.

Von Sven Sokoll

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und FDP im Rat will sich mit den unterschiedlichen Argumenten zur Zukunft der Steinhuder Hölty-Außenstelle offen auseinandersetzen.

16.06.2018

Kurz vor dem Trainingsauftakt bei den Fußball-Profis von Ajax Amsterdam hat der 18-jährige Nicolas Kühn die Führerscheinprüfung an der Seite von Fahrlehrer Thomas Silbermann bestanden.

16.06.2018

Die Singschule des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf führt das Musical „Reingefallen! – Daniel in der Löwengrube“ auf. Am Freitag, 15. Juni, und Sonntag, 17. Juni, ist sie im Stadttheater zu Gast.

16.06.2018