Navigation:
So soll das neue Baugebiet südlich der Willi-Langhorst-Straße geschnitten sein.

So soll das neue Baugebiet südlich der Willi-Langhorst-Straße geschnitten sein.
© privat

Wunstorf

Baugebiet kommt auf Zielgerade

Die Planungen für ein neues Baugebiet südlich  der Willi-Langhorst-Straße sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die 40 Wohneinheiten sollen der fünfte Abschnitt  des Areals Wunstorf-Süd werden.

Wunstorf.  Seit 20 Jahren schafft die Stadt neue Wohnbauflächen im Süden der Kernstadt, nun soll südlich der Willi-Langhorst-Straße der fünfte Abschnitt in diesem Programm entstehen. Mit den etwas 40 Wohneinheiten soll die aktuell hohe Nachfrage mit gedeckt werden, für die sich innerhalb der vorhandene Bebauung nicht mehr ausreichend Angebote schaffen lassen. Das Areal am Stadtrand gehört bereits der Immobilien-Tochter der Stadtsparkasse, die die baureifen Grundstücke dann auch vermarkten wird. Sie hatte auch die früheren Abschnitte von Wunstorf-Süd schon entwickelt

Als vor zwei Jahren der Bedarf an zusätzlichem Wohnraum nach längerer Pause wieder lauter diskutiert wurde, hat die Stadt mit dem Verfahren begonnen. Mit dem Satzungsbeschluss des Rates am 13. Dezember soll es nun zu seinem Ende kommen. Die neue Fläche liegt nah an Hallenbad und Sportanlagen und bekommt deshalb im westlichen Bereich eine Grünfläche als Puffer dazu. Die Baugrundstücke werden östlich davon dann an einer neuen Ringstraße angeordnet. Die Gestaltungsvorschriften für die neue Bebauung sollen denen in den früheren Bauabschnitten gleichen. Angestrebt wird eine Mischung von Einzel- und Doppelhäusern mit verdichteteren Wohnformen wie Reihenhäuser.

Anwohner schlagen andere Verkehrsführung vor

Im Beteiligungsverfahren haben Anwohner höhere Verkehrsbelastungen auch auf der Ernst-Mandel- und der Georg-Jedurny-Straße befürchtet, die ebenso schmal wie die Willi-Langhorst-Straße sind. Sie schlagen deshalb eine andere Verkehrsführung mit einer direkten Anbindung des neuen Plangebiets an die Herzog-Wilhelm-Straße vor. Dafür reicht nach den Untersuchungen aber der Platz nicht aus. Zumindest soll die Willi-Langhorst-Straße nun aber verbreitert werden, um ihrer stärkeren Funktion gerecht zu werden. Dafür will die Verwaltung aber nur den Seitenstreifen befestigen, um Autofahrer nicht unbedingt auch noch zum schnelleren Fahren zu verleiten. 

Als erstes politisches Gremium wird der Ortsrat Wunstorf am Mittwoch, 22. November, über das neue Baugebiet beraten. In der öffentlichen Sitzung ab 18 Uhr im Rathaus gibt es bisher keine anderen Themen auf der Tagesordnung.

Von Sven Sokoll


Anzeige

Wunstorf ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 14 Stadtteilen und 43.000 Einwohnern
  • ... bekannt für seine Lage am Steinhuder Meer
  • ... westlichster Zipfel des Calenberger Lands
  • ... Standort des größten fliegenden Verbands der Luftwaffe und einer großen psychiatrischen Klinik
  • ... mit der vielleicht schönsten historischen Altstadt in der Region ein lohnenswertes Ausflugsziel
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Wunstorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.