Navigation:
Holger Friedrichs  (links) ist der neue Stellvertreter von Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes (rechts) und tritt damit die Nachfolge von Silke Ommen an.

Holger Friedrichs  (links) ist der neue Stellvertreter von Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes (rechts) und tritt damit die Nachfolge von Silke Ommen an.
© Marcel Sacha

Wennigser Mark

Friedrichs löst Ommen ab

Mit Holger Friedrichs hat die Ortsfeuerwehr Wennigser Mark einen neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister. Der 47-Jährige tritt die Nachfolge von Silke Ommen an. Nur wenige Minuten nach seiner Wahl wandte Friedrichs sich an die Verwaltung und forderte eine bessere Ausstattung der Wehr.

Wennigser Mark.  Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes hat an der Kommandospitze einen neuen Stellvertreter an seiner Seite. Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wennigser Mark haben auf der Jahreshauptversammlung am Freitagabend Holger Friedrichs einstimmig zum Nachfolger von Silke Ommen gewählt, die nicht mehr für eine Kandidatur zur Verfügung stand.

Der 47-Jährige nahm seine Wahl direkt zum Anlass, um eine Forderung in Richtung Gemeindeverwaltung auszusprechen. „Aufgrund unserer geografischen Lage benötigen wir auch vernünftiges Material, um nicht ständig auf die Hilfe der benachbarten Wehren angewiesen zu sein“, sagte er. Damit spielte er auf das in die Jahre gekommene Einsatzfahrzeug sowie die aus Sicht der Wehr und auch der Feuerwehrunfallkasse zu kleine Gerätehaus an. Auch der Ortsbrandmeister wies auf diese Situation hin. Dass das Einsatzfahrzeug im vergangenen Jahr bereits einmal liegen blieb, bezeichnete er als „Peinlichkeit“.

Zu insgesamt zehn Einsätzen rückten die aktiven Kameraden der Ortswehr im Jahr 2017 aus. Das sind zwei mehr als im Jahr zuvor. Die Mitgliederzahl blieb nahezu konstant. Mit 225 aktiven, passiven und fördernden Mitgliedern bewegt sich die Zahl ungefähr auf dem Vorjahresniveau von 225. Die Einsatzabteilung hingegen kann sich über zwei zusätzliche Kräfte und somit über 25 Kameraden freuen.

David Schlegel (von links), Julia Heumann-Friedrichs und Kevin Grabenstein freuen sich über ihre Beförderung 

David Schlegel (von links), Julia Heumann-Friedrichs und Kevin Grabenstein freuen sich über ihre Beförderung. 

Quelle: Marcel Sacha

Insgesamt acht Mitgliedern wurde im Rahmen der Jahresversammlung eine Ehre zuteil. Rainer Göbel, Michael Größ und Hans Rehmet wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, für 25 Jahre in der Feuerwehr erhielten Erna-Doris Leiding, Antoni Choroba, Joachim Grunert Günter Müller und Frank Wolter geehrt.

Aufgrund ihrer im Laufe des vergangenen Jahres bestandenen Aus- beziehungsweise Fortbildungen konnte Ortsbrandmeister Schmedes drei Mitgliedern zu ihrer Beförderung gratulieren. Kevin Grabenstein darf sich ab sofort als Oberfeuerwehrmann bezeichnen, Julia Heumann-Friedrichs und David Schlegel wurden zur Feuerwehrfrau beziehungsweise zum Feuerwehrmann ernannt.

Hans Rehmet (von links), Günter Müller und Michael Groß sind langjährige Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wennigser Mark

Hans Rehmet (von links), Günter Müller und Michael Groß sind langjährige Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wennigser Mark.

Quelle: Marcel Sacha

Neues Mitglied im Vorstand ist zudem Petra Harre. Sie übernimmt das von Dagmar Schmedes das Amt der Schriftführerin. Hans-Peter Werner hat auch nach 34 Jahren den Spaß an seinem Amt nicht verloren und wurde erneut von des Mitgliedern zum Kassenwart gewählt.

Von Marcel Sacha


Anzeige

Wennigsen ist ...

  • ... eine Gemeinde im Calenberger Land mit acht Ortsteilen und 14.000 Einwohnern.
  • ... direkt am und im Deister gelegen. Ausflugstipps? Hier klicken.
  • ... in die deutsche Geschichte eingegangen, weil dort 1945 die SPD wiedergegründet wurde.
  • ... Heimatort von Adolph Freiherr Knigge.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Wennigsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.