Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschulen sollen Ganztagsschulen werden
Region Wennigsen Nachrichten Grundschulen sollen Ganztagsschulen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 12.08.2018
Die Gebäudetrakte der Grundschule Bredenbeck sind veraltet und müssen dringend saniert werden. Quelle: Ingo Rodriguez
Bredenbeck

Ein gemeinsamer Antrag von SPD, den Grünen und FDP sorgte bei einer Mitgliederversammlung der CDU Wennigsen am Freitag für Diskussionsstoff. Die drei Fraktionen fordern die Umwandlung aller Grundschulen der Gemeinde zur Ganztagsschule und den Neubau eines Kindergartens in Holtensen. Am 16. August soll über den Antrag im Rat entschieden werden.

Bis Ende November 2019 sollen für alle Grundschulen in der Gemeinde der Antrag auf Einrichtung einer Ganztagsschule gestellt werden, fordern SPD, Grüne und FDP. Hintergrund ist unter anderem, dass der Koalitionsvertrag der Bundesregierung einen bundesweiten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter ab dem Jahr 2025 vorsieht. Auch eine Befragung der Eltern zu ihrem Bedarf nach Ganztagsbetreuung soll laut dem Antrag erfolgen – dies forderte die CDU bereits im Jahr 2016.

Die Gemeinde plant zudem seit geraumer Zeit ein Neubau eines Kindergartens in Holtensen, da der Bedarf an Plätzen dort steigt. Damit der Bau am jetzigen Hortstandort möglich wird, sollen kurzfristig Möglichkeiten zur Unterbringung des Horts in der Grundschule Bredenbeck geschaffen werden.

Für die Wennigser CDU steht die Gemeinde damit vor einem Problem: Die Sanierung der maroden Grundschule Bredenbeck hat der Rat mittlerweile beschlossen. Er beauftragte im Juni die Verwaltung mit der Erstellung eines Sanierungskonzeptes. Zuvor stand auch ein Neubau der Grundschule zur Debatte.

Eine parallele Sanierung der Grundschule und Neubau des Kindergartens in Holtensen, während dem die Hortkinder in der Grundschule unterkommen, hält der CDU-Gemeindeverbands-Vorsitzende Ernst Herbst für problematisch. Bei allen Änderungen der Wennigser Schulstruktur ist ihm wichtig: „Die Schulen sollen in ihrer Attraktivität gesteigert werden“.

Tatjana Seidensticker, Schulleiterin der Grundschule Bredenbeck, war auf der CDU-Versammlung ebenfalls zu Gast und äußerte sich zur Diskussion um die Raumfrage der Schule. Die CDU-Fraktion hatte in einem Antrag aus dem Mai eine eventuelle alternative Nutzung des Computerraumes angeregt. Seidensticker warnte davor, der Schule Räume zu nehmen, da der Hort in der Schule ebenfalls Raum in Anspruch nehme.

Die CDU sieht nun die Verwaltung in der Pflicht und warnt vor einem überstürzten Handeln: Bevor die Hortgruppe in Holtensen ausgelagert wird, soll die Gemeinde Raumalternativen am Stadtort der Grundschule Bredenbeck suchen. „Es kann nicht Aufgabe der Politik sein, solche Probleme zu lösen“, sagte Herbst.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wennigsen hat einen neuen Jugendbürgermeister: Der 16-jährige Cornelius Theis übernimmt das Amt von seiner Schwester Rebekka, die aufgehört hat, weil sie nach dem Abitur ins Ausland geht.

13.08.2018

Autofahrer müssen sich in Degersen ab Montag, 13. August, auf Behinderungen einstellen, weil die Kanäle in der Niedernfeldstraße repariert werden. Auch die Busse müssen eine Umleitung fahren.

10.08.2018

Der Start in die Schule ist für die meisten Kinder einer der spannendsten Tage ihres Lebens. 115 neue Erstklässler feiern am Sonnabend in Wennigsen und Bredenbeck ihre Einschulung.

13.08.2018