Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schwäne und Enten fühlen sich wohl
Region Wennigsen Nachrichten Schwäne und Enten fühlen sich wohl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.12.2017
Das Areal zwischen Vörie und Evestorf ist eine Ausgleichsmaßnahme für den Bau der B-217-Umgehungsstrecke, das als Biotop auch der Oberflächenwasserrückhaltung dient. Das Überschwemmungsgebiet wird von der Ihme gespeist. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Vörie

 Die Böden sind voll und können nichts mehr aufnehmen. „Es hat wahnsinnig viel Regen gegeben“, sagt Rainer Tubbe, Naturschutzbeauftragter der Stadt Ronnenberg. Dazu kommt die Schneeschmelze. Überall auf Wiesen und Feldern sammelt sich das Wasser. Im ersten Halbjahr habe es zu wenig geregnet, „jetzt sorgt Petrus für den Ausgleich“, sagt Tubbe. Der Ausgleich kommt aber in großen Mengen. Die Wege seien in einem trostlosen Zustand und mancher Kartoffelbauer habe seine Ernte abschreiben müssen. Dafür freuen sich einige Tierarten über die Erweiterung ihres Lebensraumes.

Zum Beispiel zwischen Vörie und Evestorf, wo sich auf einer Fläche zur Oberflächenwasserrückhaltung inzwischen ein Biotop für Wasservögel gebildet hat. Die Fläche war einst als Ausgleichsmaßnahme für die neue Trasse der Bundesstraße 217 unter anderem als Hochwasserschutz eingerichtet worden. Jetzt tummeln sich hier Schwäne, Enten und andere gefiederte Freunde. Allerdings ist das Vergnügen der Tiere nur von vorrübergehender Dauer: Wenn der Nachschub an Regenwasser nachlässt, trocknet auch dieser kleine See langsam wieder ab.  

Von Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was macht eigentlich ein Anästhesist? Und wie läuft ein Tag im Krankenhaus ab? Antworten auf diese und weitere Fragen erhielten die Schüler der KGS Wennigsen. Der Anästhesist Marc-Oliver Behrens übernahm den Bio-Unterricht und gab Einblicke in seinen Arbeitsalltag. 

17.12.2017

Für den seit vier Jahren ungenutzten Laden an der Wennigser Straße in Bredenbeck lässt sich nach dem Weggang des Discounters Netto offenbar kein Nachnutzer finden. Nun rückt ein Abriss des Gebäudes immer näher.

17.12.2017

Der Arbeitskreis Gästeführung Calenberger Land sucht Unterstützung. Wer Lust hat, anderen die Geheimnisse seiner Heimat zu erklären, kann ab Februar 2018 eine Ausbildung zum Gästeführer beginnen.

16.12.2017
Anzeige