Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Der Rettungswagen besucht die Bullerbü-Kinder
Region Wennigsen Nachrichten Der Rettungswagen besucht die Bullerbü-Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 10.12.2017
Im Rettungswagen von Sanitäter Martin Ulbrich dürfen sich die Kindergartenkinder auch auf die Trage legen. Quelle: privat
Degersen

 Martinshorn und Blaulicht kannten sie fast alle. Und einen Rettungswagen vorbeifahren sehen, hatten auch schon einige. Doch wie so ein Fahrzeug von innen ausschaut, das war für die Kinder neu. Der Degerser Kindergarten Bullerbü hatte Besuch von Notarzt Dr. Steffen Zender und Notfallsanitäter Martin Ulbrich, der die Rettungswache in Gehrden leitet. Sie kamen mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug des ASB. Organisiert hatte den Besuch der Vater eines Kindergartenkindes. 

Der Vormittag war spannend. Die Jungen und Mädchen durften die Trage hoch- und runterfahren und mit Klebepads wurden die Herztöne gemessen. Auch die Atemmaske wurde ausprobiert und sogar das Blaulicht duften die Kinder betätigen. Für Bullerbü-Leiterin Gabriele Klingebiel und ihr Team ist eines der wichtigsten mit dem Besuch verbundenen Ziele, den Kindern die Angst vorm Krankenwagen, dem Arzt und dem Sanitäter zu nehmen. 

 

Von Jennifer Krebs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass durch eine Bündelung der Kräfte etwas Großes und Erfolgreiches entstehen kann, haben am Wochenende die Wennigser Vereine unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit zahlreichen Kunsthandwerkern haben sie mit ihrem zweitägigen Adventsmarkt die Vorfreude auf das Weihnachtsfest in der Gemeinde geweckt.

13.12.2017

Mit einem Adventskonzert will der Deister Chor seine Zuhörer am 17. Dezember auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen. Dazu hat sich der Chor einige musikalische Gäste in die Klosterkirche Wennigsen eingeladen.

10.12.2017

Es war ein Paukenschlag: Der TSV Wennigsen muss zum Jahresende seine Leichtathletiksparte auflösen. Vorwürfe wurden laut, der Verein habe der Entwicklung tatenlos zugesehen. Dem widerspricht Vorsitzender Jürgen Stegen. Auch der Vorstand habe sich stets für den Erhalt eingesetzt, sagt er.

10.12.2017