Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sonne, Promis, Legenden: So verlief die Kunstrasenplatz-Eröffnung des TSV Wennigsen
Region Wennigsen Nachrichten Sonne, Promis, Legenden: So verlief die Kunstrasenplatz-Eröffnung des TSV Wennigsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.05.2018
Ein Bild für die Ewigkeit: Die Wennigser Allstars und das Promi-Team posieren für das Gruppenfoto. Quelle: Marcel Sacha
Wennigsen

Während die noch ausharrenden Gäste in der Abenddämmerung das Finale der Champions League auf der Leinwand am Spielfeldrand verfolgen, setzen sich die Organisatoren des Eröffnungsspiels des Kunstrasenplatzes am Bröhnweg in den Mittelkreis. „Wir müssen einfach mal runterkommen“, sagt Stefan Zwing, Mitglied des etwa zehnköpfigen Organisationsteams. Die Anspannung und der Druck der vergangenen Wochen und Monate haben Spuren hinterlassen. Rund sechs Monate hatte der Förderverein Fußball des TSV Wennigsen damit verbracht, die Eröffnung des Kunstrasenplatzes zu einem Höhepunkt in der Vereinsgeschichte werden zu lassen. Programmgestaltung, Verpflegung, Tombola, Musik und natürlich die Suche nach Spielern für die Prominenten-Mannschaft: All dies verlangte den Organisatoren viel Freizeit, Kraft und Nerven ab. „Aber der Aufwand hat sich gelohnt“, resümiert Zwing.

Als sechs Stunden zuvor die Mannschaften der TSV Wennigsen Allstars und des Promi-Teams den Kunstrasen betreten, ist an Ausruhen noch nicht zu denken. Rund 600 Zuschauer stehen und sitzen am Spielfeldrand, um die Spieler anzufeuern. Etwa 50 Freiwillige sorgen sich um deren Verpflegung, die Sicherheit oder die Tontechnik. Einige der Zuschauer haben das Glück, das Spiel im Schatten zu verfolgen. Ein Luxus, der den Männern und Frauen auf dem Spielfeld verwehrt bleibt. Doch das scheint ihre Laune keineswegs zu schmälern. Stattdessen befolgen sie die zwei Sonderregeln, die Schiedsrichter Güney Artak zuvor für das Spiel ausgerufen hatte: „Spaß haben und die Sonne genießen.“

So leidet die spielerische Klasse unter den sommerlichen Temperaturen nicht. Sowohl die Wennigser Allstars – bestehend aus aktiven und ehemaligen Spielern des Vereins – als auch die Promis, zu denen unter anderem der ehemalige Hannover 96-Trainer Daniel Stendel, Jörg Sievers, Pokalheld von 1992 und derzeitiger Torwarttrainer der „Roten“, und Hannover Indians-Coach Lenny Soccio gehören, zeigen ihr Können am runden Leder. An Toren mangelt es an diesem Sonnabend nicht. Am Ende setzen sich die Prominenten mit 9:6 gegen die Hausherren durch.

Wie der „Kaiser“

Für ein denkwürdiges Bild sorgt in der Halbzeitpause Günter Sacha, der Trainer der Wennigser Allstars. Wie einst Franz Beckenbauer nach dem WM-Sieg 1990 in Rom spaziert er langsam und einsam über den Kunstrasen. Einen weiteren Weltmeister-Coach kennt die Trainer-Legende des TSV sogar persönlich. Gemeinsam mit Helmut Schön erlangte er seinerzeit die Lizenz zum Profi-Trainer – doch ist er dem TSV Wennigsen stets treu geblieben. Den Platz am Bröhnweg kennt Sacha daher nur allzu gut. „Es ist wirklich ein schöner Platz geworden“, sagt er. Seit etwa einem Jahr leuchtet das Feld nun in sattem grün. Bis dahin prägte lediglich braun-rote Asche das Bild. „Wir haben früher hier im tiefsten Matsch gespielt“, erinnert sich Sacha. Diese Zeiten sind nun jedoch vorbei.

Paten weiterhin gesucht

Mit dem erzielten Gewinn will der derzeit 40 Mitglieder zählende Förderverein der Fußball-Sparte dabei helfen, die aufgenommenen Darlehen für den Bau des Kunstrasenplatzes zurückzuzahlen. Knapp 300.000 Euro kostete den Verein die Modernisierung. Ein Betrag, den der TSV nur durch neu aufgenommene Kredite aufbringen konnte - trotz vorhandener Rücklagen und Zuschüsse seitens des Regionssportbundes. Des Weiteren läuft nach wie vor die besondere Spendenaktion des TSV Wennigsen. Bürger können die Patenschaft für Teilstücke des Rasens übernehmen. Die Namen der Paten sollen dann auf einer Tafel auf dem Gelände verewigt werden. Mittlerweile sind bereits rund zwei Drittel des Platzes vergeben, das entspricht umgerechnet etwa 19.000 Euro. Rund 10.000 Euro stehen momentan noch offen. Einen Teil des Gewinns durch das Eröffnungsspiel will der Förderverein jedoch auch sozialen Einrichtungen in der Gemeinde zugutekommen lassen. Die Organisatoren haben sich dafür entschieden, die Wennigser Kinderkantine zu unterstützen, dem pädagogischen Mittagstisch mit Hausaufgabenbetreuung der Marien-Petri-Gemeinde.

Von Marcel Sacha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Untersuchungen zeigen: Häufig sind nur etwas mehr als die Hälfte aller Parkplätze entlang der Hauptstraße belegt. Das Planungsbüro hält es daher für möglich, die Anzahl deutlich zu reduzieren.

28.05.2018

Vier Kirchen-Künstler aus Wennigsen eröffnen am Sonnabend, 26. Mai, im ehemaligen Kloster Möllenbeck bei Rinteln eine Ausstellung. Zu sehen sind Acryl- und Materialbilder, Zeichnungen, Skulpturen und Keramiken.

28.05.2018

Mehrere Jahre mussten sie darauf warten, nun ist sie endlich da: Die Schüler der Grundschule Wennigsen haben am Donnerstag ihre lang ersehnte neue Schaukel eingeweiht.

27.05.2018