Navigation:
Beim Ehemaligentreffen in der KGS plaudern die früheren Weggefährten über alte Zeiten und lauschen dem Bühnenprogramm oder decken sich bei den Zwölftklässlern mit kleinen Snacks und Getränken ein.

Beim Ehemaligentreffen in der KGS plaudern die früheren Weggefährten über alte Zeiten und lauschen dem Bühnenprogramm oder decken sich bei den Zwölftklässlern mit kleinen Snacks und Getränken ein.
© Ingo Rodriguez

Wennigsen

Kulturpunsch weckt Erinnerungen an die Schulzeit

Die zweite Auflage des Ehemaligentreffens der Sophie-Scholl-Gesamtschule hat rund 100 frühere Schüler und Lehrer in das Neue Forum der KGS gelockt.

Wennigsen.  Noch kein Besuchermagnet, aber schon mehr Publikum als im Vorjahr: Im Neuen Forum der Sophie-Scholl-Gesamtschule haben rund 100 frühere Schüler und Lehrer der KGS ein großes Wiedersehen gefeiert. Die Veranstaltung mit dem Titel „Kulturpunsch“ ist damit bei ihrer zweiten Auflage dem erklärten Ziel einen großen Schritt näher gekommen: „Die Aktion soll sich Stück für Stück zu einem Ehemaligentreffen für alle Generationen von KGS-Abgängern entwickeln“, nannte Gymnasialzweigleiter Heiko Minde kurz nach dem offiziellen Beginn noch einmal den Wunsch der Schulleitung. Ein offizielles Ehemaligentreffen habe es an der KGS vor der Einführung des Kulturpunsches noch nicht gegeben, sagte Minde.

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Veranstaltung jedoch zunächst wieder nur etwa 30 Besucher angelockt. Im Vorjahr bei der Premiere war die Runde auch überschaubar geblieben. „Es wird sicher auch noch eine Weile vergehen, bis sich die Aktion am jeweils letzten Freitag vor den Weihnachtsferien als Traditionveranstaltung etabliert“, sagte Minde. Das Organisationsteam setze zudem auf nach und nach eintreffende Ehemaligengruppen, sagte Minde.

Dieses Konzept ging schließlich auch teilweise auf. Denn: Anschließend trudelten im Zehnminutentakt immer wieder weitere Gästegruppen ein. Unmittelbar nach dem Beginn eines etwa einstündigen Bühnenprogramms mit Auftritten der Schulband sowie ehemaliger KGS-Musiker und philosophischen Kurzreferaten war dann auch bereits die Hälfte aller Stühle im Neuen Forum besetzt.

Für den früheren KGS-Pädagogen Mathias Mittelbach war es nach seiner Pensionierung vor drei Jahren der erste Kulturpunsch. „Ich freue mich auf die musikalischen Beiträge“, sagte er und begrüßte die frühere Kollegin Ulrike Poppelbaum-Lürig. Die pensionierte Musiklehrerin hatte ihren Ruhestand erst im Sommer angetreten. Zu den Ehemaligen zählten bei dem Treffen offenbar vor allem auch etliche Schüler, die erst im Sommer an der KGS ihr Abitur bestanden hatten. „Es sind viele aus unserem Jahrgang da“, sagte Marie Haller, die gemeinsam mit ihrer früheren Mitschülerin und Jahrgangskollegin Laura Woike gekommen war. „Wir wollen vor allem viel klönen und hören, was die anderen aus unserem alten Abi-Jahrgang jetzt so machen – beruflich und privat“, sagte sie.

Genaus aus diesem Grund hatte das Organisationsteam um Gymnasialzweigleiter Minde das etwa einstündige Bühnenprogramm bewusst auch nicht zu sehr aufgebläht. „Es haben sich doch alle viel zu erzählen und wollen miteiander reden“, sagte Minde. Auf möglichst viele Besucher hofften auch rund 15 Schüler aus dem aktuellen zwölften Jahrgang der Gesamtschule. Sie verkauften im Neuen Forum Punsch, Säfte, Wasser, Kuchen und kleine Snacks . „Um Geld für unsere Abikasse zu erwirtschaften“, sagte die 17-jährige Zwölftklässlerin Julia Sinsel.

Am Tag danach zog Gymnasialzweigleiter Minde eine positive Bilanz. „Die letzten Besucher sind gegen 22.30 Uhr gegangen. Es waren bestimmt über den Abend verteilt rund 100 Gäste da“, zeigte sich Minde zufrieden. Der nächste Kulturpunsch mit Ehemaligentreffen sei für Freitag, 14. Dezember 2017, geplant.

Von Ingo Rodriguez


Anzeige

Wennigsen ist ...

  • ... eine Gemeinde im Calenberger Land mit acht Ortsteilen und 14.000 Einwohnern.
  • ... direkt am und im Deister gelegen. Ausflugstipps? Hier klicken.
  • ... in die deutsche Geschichte eingegangen, weil dort 1945 die SPD wiedergegründet wurde.
  • ... Heimatort von Adolph Freiherr Knigge.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Wennigsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.