Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wennigser Klimadetektive gehen in den Wald
Region Wennigsen Nachrichten Wennigser Klimadetektive gehen in den Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 27.08.2018
Wie warm ist das Wasser in der Filmdose noch? Die Grundschüler messen nach, in welchem Igelquartier es am wärmsten bleibt. Quelle: privat
Wennigsen

Malia schwärmt am Ende des Waldtages der Klimadetektive: „Mir hat am meisten Spaß gemacht, das Winterquartier für die Igel zu bauen“, sagt sie. Die Aufgabe: Beim Igel-Spiel mussten die Grundschüler möglichst sichere Winterquartiere für Igel entwerfen, in denen es nicht zu kalt und nicht zu feucht wird. Ein Filmdöschen mit heißem Wasser wurde vorsichtig darin deponiert und nach einer halben Stunde die Temperatur gemessen.

Beim Projekttag der Klimadetektive im Wald geht es auch um den Igel. Quelle: privat

Die Gruppe mit Kian, Leonhard und Luca gewann, weil in ihrem Igel-Bau die Temperatur noch am höchsten war. Bei einer Pause auf dem Waldsofa merkte Greta an: „An unserer Schule machen wir kurzes Stoßlüften und stellen dabei die Heizung runter. Wenn wir die Fenster lange auf Kipp stellen, geht uns zuviel Wärme verloren – wie dem Igel.“

Die Jungen und Mädchen der Wennigser Grundschule verbringen regelmäßig Projekttage im Deister und dürfen dort erleben, wie schön, wertvoll und schützenswert der Wald ist. Dieses Mal waren die Klimadetektive an der Reihe. Die Grundschule Wennigsen engagiert sich schon lange in der Natur- und Umweltbildung. Seit 2018 nimmt sie auch am Projekt „Klimaschutz an Schulen“ teil und leistet damit einen Beitrag zu den lokalen Klimaschutzaktivitäten der Region. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz gefördert und von den Kommunen und der Klimaschutzagentur der Region Hannover unterstützt.

Die Klimadetektive verbringen einen Tag im Wald. Quelle: privat

In den Klassen zwei bis vier der Grundschule Wennigsen wurden zwei Klimaschutzdetektive gewählt, die alle ihre Kenntnisse an ihre Mitschüler weitergeben. Bei gemeinsamen Treffen und Workshops lernen die Kinder ganz praktisch und lebensnah Möglichkeiten kennen, Klimaschutz im Schulalltag umzusetzen. Rektorin Hanna Rojczyk und ihren Kollegen ist wichtig, den Kindern zu zeigen, dass sie selbst wirksam werden können und an der Schule an einer nachhaltigen Entwicklung im Klimaschutz mitarbeiten können.

Zurück in den Wald: Beim Spiel „Mensch-alles im Eimer“ lernten die Grundschüler mithilfe einer Staffel den Begriff „Nachhaltigkeit“ kennen. „Es ist total ungerecht, wenn die Gruppe Mensch soviel Holz aus dem Eimer nimmt. Das ist wie Diebstahl“, stellten Justus und Maxim richtigerweise fest. Bei der Auswertung des Spiels wurde schnell klar, dass der für den Klimaschutz so wichtige Faktor Wald nur erhalten bleibt, wenn der Mensch nicht mehr Bäume entnimmt, als nachwachsen können.

Von Jennifer Krebs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Juroren haben probiert und bewertet. Ihr Urteil: Christine Ullrich backt den leckersten Zwetschgenkuchen und gewann den sechsten Wennigser Backwettbewerb.

27.08.2018

Das Nachtschwimmen im Wasserpark Wennigsen lockte rund 300 Besucher an. Die Besucher konnten bis Mitternacht bei Kerzenlicht und Live-Musik schwimmen.

26.08.2018

Beim Fest der Kulturen haben rund 300 Besucher aus verschiedenen Herkunftsländern ausgelassen miteinander getanzt, gespielt und fröhlich gefeiert. Das Fest zeigte auch den Fortschritt der Integration.

26.08.2018