Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kinder erfahren, wer die Geschenke bringt
Region Wennigsen Nachrichten Kinder erfahren, wer die Geschenke bringt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.12.2017
Wie sehen die Weihnachtstraditionen in anderen Ländern aus? Das haben die Jungen und Mädchen beim Adventszauber in Holtensen erfahren. Quelle: privat
Anzeige
Wennigsen

 Woher kommen nur die Geschenke? Mit dieser Frage haben sich die Kinder bei der Adventsaktion „Weihnachtszauber“ der Evangelischen Jugend viel über die Traditionen in unterschiedlichen Ländern. Unter anderem ging es darum,  warum Kinder am Weihnachtsfest Geschenke bekommen und woher diese überhaupt kommen. Organisiert wurde die Aktion von Nadine Förster, Diakonin im Anerkennungsjahr, und Diakon Martin Wulf-Wagner sowie acht Jugendlichen der Evangelischen Jugend.  

 Zunächst spielen die Jungen und Mädchen noch ein lebendiges Kreisspiel oder hüpfen als wirbelnde Schneeflocken durch die Kirche und im nächsten Augenblick ist es mucksmäuschenstill. Die Kinder liegen auf Decken in kuscheligen Ecken und lauschen beim Kerzenschein der Adventsgeschichte, die die Gruppenleiter vorlesen. 

Bereits zum fünften Mal hatte die evangelische Jugend in der Region Gehrden-Wennigsen zum Weihnachtszauber eingeladen – 43 Kinder folgten der Einladung am ersten Nachmittag, am zweiten waren es 36. Diesmal trafen sich die Jungen und Mädchen in der Holtenser Kirche, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. 

Jeder Nachmittag beginnt gleich: Die Kinder dürfen an einem großen Adventskranz so viele Kerzen anzünden, wie sie bereits Türchen an ihrem Adventskalender zu Hause geöffnet haben. Dann beginnt das bunte Programm mit Spielen, Vorlesestunden und auch dem einen oder anderen Besuch von einem ganz besonderen Gast. In diesem Jahr erwartete Omar, das Kamel vom Weisen Melichor, der dem Stern gefolgt war, die Jungen und Mädchen. 

Doch leider hatten sich Melchior und sein Kamel über den Weg gestritten und seitdem irrte Omar umher, erzählte er den Kindern. Doch dann tauchte am 7. Dezember plötzlich ein Mann mit rotem Mantel auf - Der Nikolaus mit leerem Sack auf dem Nachhauseweg. Omar und Nikolaus hatten sich viel zu erzählen, trugen sie doch beide Geschenke für Kinder mit sich. Doch leider konnte der Nikolaus dem Kamel bei seiner Suche nicht helfen. Und als es beim zweiten Nachmittag Befana traf, ein altes garstiges Weib aus Italien, das auch mit einem großen Sack mit Geschenke unterwegs war auf der Suche nach den Königen war, da bekam Omar wieder Hoffnung. 

Die Kinder erfuhren, dass Befana in Italien alle Kinder in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar beschenkt, weil sie auf der Suche nach dem Christkind, dass sie beschenken will, vorsichtshalber allen Kindern eine Freude macht. 

Zum Abschluss gab es noch Adventspunch und Kekse, bevor die Kinder gemeinsam Weihnachtslieder sangen und die Nachmittage ausklingen ließen. 

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schneeschmelze und Regen haben die Böden in der Region in den vergangenen Wochen gesättigt. Vielerorts läuft das Wasser zusammen und bildet große Pfützen. Bei Vörie lockt die vollgelaufene Oberflächenrückhaltung zahlreiche Vögel an.

17.12.2017

Was macht eigentlich ein Anästhesist? Und wie läuft ein Tag im Krankenhaus ab? Antworten auf diese und weitere Fragen erhielten die Schüler der KGS Wennigsen. Der Anästhesist Marc-Oliver Behrens übernahm den Bio-Unterricht und gab Einblicke in seinen Arbeitsalltag. 

17.12.2017

Für den seit vier Jahren ungenutzten Laden an der Wennigser Straße in Bredenbeck lässt sich nach dem Weggang des Discounters Netto offenbar kein Nachnutzer finden. Nun rückt ein Abriss des Gebäudes immer näher.

17.12.2017
Anzeige