Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hauptstraße: 16 Parkplätze sollen wegfallen
Region Wennigsen Nachrichten Hauptstraße: 16 Parkplätze sollen wegfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.05.2018
Die Wennigser Geschäftsleute kämpfen um den Erhalt der Parkflächen entlang der Hauptstraße. Quelle: Marcel Sacha
Wennigsen

Seitdem über die Sanierung der Hauptstraße diskutiert wird, ist die Position der Wirtschaftlichen Interessengemeinschaft Wennigsen (WIG) klar: Es sollen so wenig Parkplätze wie möglich entfallen, am besten gar keine. Danach sieht es derzeit jedoch nicht aus. Das derzeitige Konzept des Planungsbüros BPR sieht auf der Strecke zwischen Bröhnweg und Argestorfer Straße insgesamt 83 öffentliche Parkplätze vor. Derzeit befinden sich in diesem bereich noch 99 Stellflächen.

Auch neueste Untersuchungen der jetzigen Parkplatzsituation stärken die Position der Gewerbetreibenden nicht. An drei Tagen im April beobachteten BPR-Mitarbeiter die Parksituation an der Hauptstraße sowie den Nebenstraßen. Demnach lag die Auslastung der insgesamt 356 Stellflächen – darunter auch der Edeka-Parkplatz – zwischen 46 und 68 Prozent. Die WIG hatte sich erhofft, durch eine erneute Untersuchung der Auslastung ihre Position mit Zahlen zu untermauern.

Eine erste Zählung in der Vorweihnachtszeit hatte die WIG als nicht repräsentativ angesehen, da vermutet wurde, dass in dieser Zeit viele Wennigser in Hannover ihre Weihnachtsgeschenke eingekauft hätten. Der Vergleich mit den neuesten Zahlen zeigt jedoch: Damals waren sogar mehr Parkplätze belegt als im April. Im Dezember lag die Auslastungsquote zwischen 53 und 74 Prozent. „Insofern besteht auch nach der zweiten durchgeführten Zählung Potenzial, die vorhandenen Stellplätze planerisch zu prüfen, anders anzuordnen und gegebenenfalls auch auf einzelne Stellplätze zu verzichten“, heißt es in der Studie des Planungsbüros.

Die Wennigser Geschäftsleute kämpfen um den Erhalt der Parkflächen entlang der Hauptstraße. Quelle: Marcel Sacha

WIG und Gemeinde kämpfen für Erhalt

Die WIG hält trotz der zweiten Untersuchung an ihrer Position fest. Es sei unbestritten, dass zu bestimmten Zeiten die Verkehrs- und Parksituation auf der Hauptstraße unübersichtlich sei, sagt Steffen Döring, Geschäftsführer von Edeka Ladage und Mitglied der WIG. „Selbstverständlich wollen auch wir einen attraktiven Ortskern“, betont er. Dazu gehört aus seiner Sicht jedoch auch ein erfolgreicher Einzelhandel. Dörings Sorge: Sollte es zukünftig weniger Parkplätze entlang der Hauptstraße geben, könnten die Gewerbetreibenden Kundschaft verlieren. Seitens der Projektplaner wurde der WIG nun empfohlen, bezüglich der Anzahl der Stellflächen eine Art Schmerzgrenze zu definieren. Diese gibt es laut Döring allerdings nicht. „Wir bleiben bei unserer Forderung, möglichst alle Parkplätze zu erhalten“, sagt er.

Die Wennigser Geschäftsleute kämpfen um den Erhalt der Parkflächen entlang der Hauptstraße. Quelle: Marcel Sacha

Unterstützung erhalten die Gewerbetreibenden von der Gemeinde. Wie Bürgermeister Christoph Meineke erklärt, werde es seitens der Verwaltung keinen Vorschlag geben, die Zahl der Parkplätze zu reduzieren. „Wir halten uns an die in der AG beschlossene Vereinbarung, die Anzahl erhalten zu wollen“, betont er. Die geringe Auslastungsquote sei für ihn kein stichhaltiges Argument für eine Reduzierung. „Als Autofahrer erwarte ich ja, dass ich einen Parkplatz finde“, sagt Meineke. Andernfalls könne es passieren, dass sich viele Menschen dafür entscheiden, in einer Nachbarkommune einzukaufen.

Daher wird sich die Arbeitsgruppe, die am kommenden Montag erneut tagt, laut Meineke noch einmal intensiv mit der Anordnung der Parkplätze entlang der Hauptstraße befassen müssen. Die öffentliche Sitzung, die um 18.30 Uhr im Forum der KGS beginnt, dürfte also vermutlich länger dauern. Eine letztendliche Entscheidung über die Zukunft der Hauptstraße trifft der Gemeinderat.

Von Marcel Sacha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Kirchen-Künstler aus Wennigsen eröffnen am Sonnabend, 26. Mai, im ehemaligen Kloster Möllenbeck bei Rinteln eine Ausstellung. Zu sehen sind Acryl- und Materialbilder, Zeichnungen, Skulpturen und Keramiken.

28.05.2018

Mehrere Jahre mussten sie darauf warten, nun ist sie endlich da: Die Schüler der Grundschule Wennigsen haben am Donnerstag ihre lang ersehnte neue Schaukel eingeweiht.

27.05.2018

Marktgilde, Gemeinde und Region haben sich zusammengesetzt, um einen Wochenmarkt in Bredenbeck doch noch möglich zu machen. Vielleicht können Parkplätze genutzt werden, die in Privatbesitz sind.

27.05.2018