Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschul-Turnier: Wennigser Kinder gewinnen 
Region Wennigsen Nachrichten Grundschul-Turnier: Wennigser Kinder gewinnen 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.12.2017
Zehn Jungen und Mädchen der Grundschule Wennigsen haben sich für die Endrunde des Fußballturniers qualifiziert. Quelle: Grundschule Wennigsen
Wennigsen

 Es war ein harter Wettkampf: Zehnm Jungen und Mädchen der Grundschule Wennigsen haben sich gegen fußballbegeisterte Kinder aus der ganzen Region durchgesetzt. Die Kinder nahmen am Fußballturnier der Grundschulen in der Region Hannover teil – und gewannen. Im Vorrundenturnier gelangen dem Team aus sechs Jungen und vier Mädchen zwei Siege gegen Ilten und Ronnenberg sowie ein Unentschieden gegen die Hermann-Löns-Schule Langenhagen.

Dadurch kam es im letzten Spiel gegen die Grundschule Breite Straße aus Sehnde, die bis dahin alle Spiele gewonnen hatten, zum entscheidenden Spiel. In einem packenden Kamf konnte die Grundschule Wennigsen einen 5:2 Sieg einfahren und holte sich damit den Turniersieg.

Die Freude der Jungen und Mädchen war groß. Dank des Siegs haben sich die Grundschüler aus Wennigsen für die Endrunde des Turniers am Freitag, 8. Dezember, in Bennigsen qualifiziert.

Von Lisa Malecha

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Theater zwischen den Dörfern hat mit seinem neuen Kinderstück „Das platte Kaninchen“ eine gelungene Premiere gefeiert. Zum Auftakt spielten die Akteure in Bredenbeck vor ausverkauftem Haus.

04.12.2017

Die Wennigser SPD hat einen zusätzlichen stellvertretenden Vorsitzenden: Felix Bödeker unterstützt Ingo Klokemann und Jonas Farwig ab sofort bei der Arbeit. Der 25-Jährige wurde mit 26 Ja-Stimmen und einer Enthaltung gewählt. 

03.12.2017

Die Region will ihr Busliniennetz wirtschaftlicher gestalten. Dazu sollen einige Linien abgeschafft oder verändert werden. Zu den Plänen soll die Stadt bis zum 9. Januar Stellung nehmen und sieht sich unter Zeitdruck. 

03.12.2017