Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehrübung im alten Gasthaus Seidensticker
Region Wennigsen Nachrichten Feuerwehrübung im alten Gasthaus Seidensticker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.06.2018
Das Kind wird mit der Drehleiter aus dem Haus gerettet. Quelle: Feuerwehr Bredenbeck
Bredenbeck

Es war nur eine Übung, und die Sirene gehörte dazu: Rauch stieg aus dem alten Gasthaus Seidensticker auf, ein Kind winkte am Fenster des Dachgeschosses und rief um Hilfe. Gegen 18.50 Uhr wurden am Mittwochabend die Feuerwehren aus Bredenbeck, Holtensen und Evestorf alarmiert. Die ersten eingetroffenen Feuerwehrleute mussten schnell handeln, bevor das Feuer das Dachgeschoss erreicht – „eine Aufgabe mit Hindernissen“, berichtet der Oberfeuerwehrmann und stellvertretende Gruppenführer Michael Hirt.

Es muss schnell gehen. Quelle: Feuerwehr Bredenbeck

Nicht nur, dass die Eingangstür verschlossen war und sich aufgrund ihrer massiven Bauweise nur mit einem speziellen Werkzeug öffnen ließ. Die angrenzenden Gebäude stehen auch so dicht beieinander, das eine Erkundung rundherum nicht möglich ist. „Auch die Deisterstraße ist in diesem Bereich aufgrund von einseitig geparkten Autos sehr eng“, sagt Feuerwehrmann Hirt. Er ist zufrieden. Seine Kameraden hätten alle Schwierigkeiten mit eingeübter Routine bewältigt.

Zwei Atemschutztrupps kämpften sich durch den verrauchten Treppenraum hoch zu dem Kind, das am Fenster wartete und die ganze Zeit von einer Feuerwehrfrau vom Gehweg aus betreut wurde. Ein weiterer Trupp suchte das Erdgeschoss ab, weil noch eine Person vermisst wurde. Parallel wurde das Feuer im Inneren des Gebäudes bekämpft.

Die Einsatzleitung forderte die Drehleiter aus Wennigsen an, weil wegen des Dachvorsprungs keine tragbaren Leitern eingesetzt werden konnten. Als die ersten Helfer das Kind erreichten, wurde ihm sofort eine Brandfluchthaube aufgesetzt, um es vor dem Rauch und den Brandgasen zu schützen. Das Kind wurde durch das Fenster mit der Drehleiter aus dem Haus gerettet. Auch die zweite vermisste Person wurde gefunden und herausgeholt.

Die Deisterstraße ist während der Feuerwehrübung gesperrt. Quelle: Feuerwehr Bredenbeck

Im Einsatz waren insgesamt 41 Feuerwehrleute aus dem Einsatzabschnitt Süd der Gemeinde Wennigsen. Weil das Szenario nur eine Übung gewesen ist, hat zu keiner Zeit eine echte Gefahr bestanden. „Die Zusammenarbeit der verschiedenen Atemschutztrupps der einzelnen Ortsfeuerwehren hat gut geklappt hat“, bilanziert Hirt. Nur die Kommunikation müsse noch ein wenig verbessert werden, sei hinterher in gemeinsamer Runde festgestellt worden. Daran soll bis zur nächsten gemeinsamen Übung gearbeitet werden.

Von Jennifer Krebs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Prävention für Jugendliche einmal anders: Die Siebtklässler der KGS Wennigsen haben sich mit den Risiken und Gefahren von Alkohol und Drogen beschäftigt – und an den Projekttagen auch mit einem Rapper gearbeitet.

16.06.2018

Geld fürs DGH vom Land: Bei der symbolischen Grundsteinlegung für das Dorfgemeinschaftshaus in Bredenbeck, bei der eine Zeitkapsel für die Nachwelt hinterlassen wurde, überreichte Niedersachsens Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Birgit Honé, einen Förderbescheid über 177.000 Euro.

16.06.2018

Beim Kulturabend der KGS Wennigsen, der von einigen Neuntklässlern und Austauschschülern aus Indien organisiert wurde, drehte sich alles um Traditionen und Feste. Die Schüler präsentierten dies in kreativen Vorführungen.

15.06.2018